Kriminalität
Razzia gegen Clankriminelle: Neun Festnahmen, hohe Beute

Dortmund (dpa/lnw) - Den Dortmunder Behörden ist ein weiterer Schlag gegen die Clankriminalität gelungen. Nach Durchsuchungen in Dortmund, Lünen, Herten, Hagen und den Niederlanden nahmen Fahnder der Polizei am Donnerstag neun Tatverdächtige im Alter von 20 bis 52 Jahren fest, gegen die Haftbefehle vorlagen. Sie sollen mit Kokain und anderen Drogen gehandelt haben. Einige seien libanesischen Familien zuzuordnen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Freitag, 08.03.2019, 16:04 Uhr aktualisiert: 08.03.2019, 16:12 Uhr
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Ermittler filzten demnach 25 Wohnungen, eine Gaststätte und 30 Fahrzeuge und stellten größere Mengen an Rauschmitteln, sowie 70 Mobiltelefone, Speichermedien, teure Uhren und mehr als 300 000 Euro sicher. Die Razzia ging auf mehrere Monate dauernde verdeckte Ermittlungen zurück. Sieben Männer kamen den Angaben zufolge vorübergehend in Gewahrsam. Bei dem Einsatz wurde ein Polizist leicht verletzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6457689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker