Bahn
Kranke Lokführer: Nordwestbahn streicht Verbindungen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Viele Zugverbindungen sind am Samstag bei der Nordwestbahn am Niederrhein und im Ruhrgebiet ausgefallen. Etwa 15 Verbindungen der Linie RB 31 zwischen Xanten und Duisburg fuhren in beide Richtungen nicht. Für Sonntag sind 28 Verbindungen der Linie RB 36 zwischen Duisburg-Ruhrort und Oberhausen in beide Richtungen gestrichen. Betroffen sind auch die Linien RB 31 und RB 10 zwischen Kleve und Düsseldorf. Bahnfahrer sollten im Internet nachschauen, ob ihr Zug fährt.

Samstag, 12.01.2019, 16:07 Uhr aktualisiert: 12.01.2019, 16:22 Uhr

Etwa zehn Prozent der mehr als 100 Lokführer hätten sich bei dem Bahnbetreiber krank gemeldet. «Wir versuchen, frühzeitig zu informieren», sagte ein Unternehmenssprecher am Samstag. Schienenersatzverkehr sei eingerichtet. Auch zu Beginn der Woche könnten einzelne Verbindungen gestrichen werden. «Ich denke, es wird erst mal so weitergehen», teilte der Sprecher mit.

Um den Personalmangel in den Griff zu bekommen, wolle die Nordwestbahn Lokführer über eine Zeitarbeitsfirma akquirieren. Das Verfahren läuft nach Angaben des Sprechers noch. Bereits zwischen Weihnachten und Neujahr hatte es krankheitsbedingt Einschränkungen im Bahnverkehr der Nordwestbahn gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6314581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Elf, keck, Modellflieger
Das Flugzeug einfach mal in der Luft stehen lassen: Martin Münster hat so manchen Trick auf Lager. Kein Wunder: Der Elfjährige ist deutscher Vize-Meister im Modellfliegen.
Nachrichten-Ticker