Kriminalität
Geisterfahrerin auf der A 33 gefährdet den Verkehr

Halle (dpa/lnw) - Eine Geisterfahrerin hat auf der Autobahn 33 im Kreis Gütersloh mehrere Menschen in Gefahr gebracht. Ein Autofahrer habe am Samstagvormittag ausweichen müssen, um einen drohenden Unfall zu verhindern, teilte die Polizei mit. Mehrere Anrufer hätten dem Notruf vom gefährlichen Kurs der grünen Limousine zwischen den Anschlussstellen Halle-Künsebeck und Steinhagen berichtet. Die Polizei suchte am Samstag nach der Geisterfahrerin - die Beamten fanden sie auf der Autobahn aber nicht mehr.

Samstag, 12.01.2019, 14:06 Uhr aktualisiert: 12.01.2019, 14:12 Uhr
Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6314422?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Berlin hospitiert in Münster
Gemeinsam auf Streife: Radpolizistin Nicole Pollert und ihr Berliner Kollege Sascha Reichenberger. Dazwischen (v.l.) Polizeipräsident Hajo Kuhlisch, Berlins Verkehrspolizeichef Markus von Stegen und die münsterische Bundestagsabgeordnete Sybille Benning.
Nachrichten-Ticker