Kriminalität
Polizei findet fast 43 Kilo Drogen bei Autobahnkontrolle

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist mit 43 Kilo Amphetamin im Gepäck erwischt worden. Die Polizei fand die Drogen während einer Kontrolle auf der Autobahn 61 bei Mönchengladbach, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag sagte. Nach einem ersten positiven Wischtest hätten die Beamten die Drogen im doppelten Unterboden des Kleinwagens gefunden. Ihr Wert belaufe sich auf rund eine halbe Million Euro. Der 30 Jahre alte Fahrer, der laut Polizei sichtlich nervös war, hatte bei der Kontrolle am Donnerstagabend angegeben, dass er auf der Fahrt vom niederländischen Breda nach Stuttgart sei. Dort wolle er seine Freundin besuchen. Inzwischen befindet er sich in Untersuchungshaft.

Montag, 19.11.2018, 16:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.11.2018, 16:35 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 19.11.2018, 16:42 Uhr
"Halt Polizei" steht auf einer Polizeikelle. Foto: Daniel Karmann
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6202881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker