Fußball
Kraftprobe in Bochum: Dresden startet in englische Woche

Nicht nur physisch wird die zweite englische Woche hintereinander eine Kraftprobe für die Sachsen. Vor der Partie in Bochum fällt in Haris Duljevic zudem eine formstarke Offensiv-Kraft aus.

Montag, 24.09.2018, 16:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 24.09.2018, 16:09 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 24.09.2018, 16:22 Uhr
Dynamo-Trainer Maik Walpurgis. Foto: Daniel Schäfer

Dresden (dpa) - Mit viel Selbstvertrauen aber auch etwas müde startet Dynamo Dresden in seine zweite englische Woche hintereinander. «Wir sind alle froh, wenn wir auch mal wieder mit der Mannschaft trainieren und die Jungs einen Tag durchatmen können. Das ist schon kräftezehrend für Körper und Geist», erklärte Cheftrainer Maik Walpurgis am Montag auf der Pressekonferenz im Rudolf-Harbig-Stadion.

Nur drei Tage nach dem kräftezehrenden Heimspiel gegen den SV Darmstadt muss seine Elf bereits wieder am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum antreten - es ist bereits die vierte Partie innerhalb von zwölf Tagen. Fünf Tage später empfangen die Sachsen Greuther Fürth.

Es wird ein erneuter Kraftakt und so hieß es wie bereits die Tage zuvor: nur dosiert zu trainieren. Die Regeneration stand und steht weiterhin im Mittelpunkt der Vorbereitung. Maximale Pflege für Körper und Geist sollen die Dynamo-Akteure erfahren, sagt ihr Coach, weswegen auch diesmal wieder auf Kältekammer und Yoga zurückgegriffen wurde.

Für einen hat es jedoch nicht gereicht, Außenbahnspieler Haris Duljevic fällt mit einer gegen Darmstadt zugezogenen Zehenverletzung vorerst aus. «Wir wollen einfach keine Risiko eingehen, hatten sogar kurz befürchtet, dass der Zeh gebrochen wäre. Zudem hat Haris aber auch Sprunggelenks-Probleme», erklärte Walpurgis. Neben dem bosnischen Nationalspieler fehlen dem 44-Jährigen zudem Florian Ballas, Sören Gonther, Jannik Müller und Justin Löwe.

Doch nicht nur physisch wird die Partie in Bochum eine Belastungsprobe. Der VfL ist seit fünf Liga-Spielen ungeschlagen, rangiert derzeit auf Platz Drei der Tabelle. Einzig der 1. FC Köln am ersten Spieltag und Weiche Flensburg in der ersten Runde des DFB-Pokals konnten die Elf von Robin Dutt in dieser Saison bezwingen.

«Das wird ein interessantes Spiel, wir haben an Stabilität zugelegt. Doch der VfL hat seit der Übernahme von Robin Dutt sehr erfolgreich gespielt. Die letzten 17 Spiele hatten sie fast einen Zwei-Punkte-Schnitt, das ist eine Aufstiegsbilanz», erklärte Walpurgis. Mit einem Sieg würde seine Elf den Westfalen vorbeiziehen, doch in Bochum hat Dynamo bisher nur einmal gewinnen können. In neun Anläufen kassierte es sechs Niederlagen und spielte nur zweimal Remis.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6075742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker