Forschung
Gauselmann aus Westfalen weltweit unter Top-Marken-Anmeldern

Espelkamp/Genf (dpa/lnw) - Der deutsche Entwickler von Gewinnspielgeräten ADP Gauselmann war im vergangenen Jahr unter den Top-Drei-Unternehmen weltweit, die sich international Markennamen schützen ließen. Das Unternehmen der familiengeführten Gauselmann-Gruppe aus Espelkamp in Ostwestfalen meldete unter dem Madrider Abkommen der UN-Organisation für geistiges Eigentum (Wipo) 104 Marken an, wie die Wipo am Mittwoch in Genf berichtete. Nur der französische Konsumgüterkonzern L'Oréal und der ungarische Pharmakonzern Gedeon Richter meldeten mehr Marken an.

Mittwoch, 21.03.2018, 14:03 Uhr

Ein Windrad und das Logo des Unternehmens Gauselmann in Espelkamp (Nordrhein-Westfalen). Foto: Friso Gentsch

Unter den zehn größten Markenanmeldern waren auch der Lack- und Farbenhersteller Brillux aus Münster und BMW, und nur eine chinesische Firma. Was aber weltweite Patente angeht, ist China auf dem Vormarsch. Dort hatte China Deutschland schon vor ein paar Jahren vom dritten Platz verdrängt. 2017 überholte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt Japan und kam auf den zweiten Platz hinter den USA, wie die Wipo berichtete.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5607836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Reaktion auf Vandalismus und Diebstähle: Videokameras am Schulzentrum
Die Schäden durch Einbrecher sind im Hiltruper Schulzentrum groß. Immer wieder gibt es Diebstahl und Vandalismus zu beklagen. Eine Videoüberwachung soll Abhilfe schaffen. Die Polizei wurde im Jahr 2017 hundertmal zum Schulzentrum gerufen.
Nachrichten-Ticker