Medizinische Mythen
Kann man gut schlafen?

Münster -

Jeden Morgen wird man gefragt, ob man gut geschlafen hat. „Geht das überhaupt?“, hat unser Redaktionsmitglied Stefan Werding erst sich und dann Dr. Matthias Boentert von der Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen an der Uniklinik Münster gefragt.

Dienstag, 27.02.2018, 15:02 Uhr

Die Gleichung für gesunden Schlaf: 20 Prozent Tiefschlaf, 20 Prozent Traumschlaf, 40 Prozent Leichtschlaf und 10 Prozent Einschlafphasen Foto: Colourbox.de

Kann Schlaf unterschiedliche Qualitäten haben? Oder anders gefragt: Ist Tiefschlaf gut und leichter Schlaf schlecht?

Boentert : Es ist ein bisschen kompliziert: Chronisch schlafgestörte Menschen (vor allem Menschen ohne körperliche Gründe dafür) neigen dazu, ihre Schlafdauer zu unterschätzen. Generell gilt, dass natürlich auch der Schlaf selbst unterschiedliche Qualität haben kann. Tiefschlaf ist erholsamer und in diesem Sinne wichtiger als Leichtschlaf. Der ist aber auch wichtig!

Kann man jemandem ansehen, wie gut er schläft?

Boentert: Auch jemand der (gerade) schläft, kann schlecht schlafen, weil der gerade stattfindende Schlaf oder der „kumulative“ Schlaf der gesamten Nacht durch verschiedenste äußere und innere Faktoren gestört sein kann. Dazu zählen möglicherweise auch handfeste Schlafstörungen, die als krank(haft) zu bezeichnen sind. Wenn man einen schlafenden Menschen beobachtet, sieht man also nicht unbedingt, ob er gut schläft.

Welche Mischung sollte gesunder Schlaf haben?

Boentert: 20 Prozent Tiefschlaf, 20 Prozent REM-Schlaf, also „Traumschlaf“, fünf bis zehn Prozent Einschlafphasen und 35 bis 40 Prozent Leichtschlaf.

Hui, bei Ihnen ist Schlafen aber ganz schön kompliziert.

Boentert: Na, so kompliziert auch wieder nicht.

Dr. Matthias Boentert von der Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen an der Uniklinik Münster

Dr. Matthias Boentert von der Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen an der Uniklinik Münster Foto: UKM

Mehr zum Thema
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5555727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F4747987%2F5576333%2F
Nur wenig Armut im Münsterland
Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft: Nur wenig Armut im Münsterland
Nachrichten-Ticker