Medizinische Mythen
Was verraten die Fingernägel über die eigene Gesundheit?

Münster -

Angeblich deuten Flecken auf Fingernägeln auf Krankheiten hin. Dr. Jan Ehrchen, Oberarzt in der Klinik für Hautkrankheiten am UKM, schildert unserem Redakteur Stefan Werding, ob dieser Mythos stimmt.

Dienstag, 27.02.2018, 12:02 Uhr

Im Normalfall sind weiße Flecken auf den Fingernägeln harmlos. Foto: Colourbox.de

Ist an dem Mythos was dran?

Dr. Jan Ehrchen: Nein, im Normalfall nicht. Weiße Flecken sind meistens harmlos. In seltenen Fällen können Erkrankungen der Haut oder innerer Organe Fingernägel verfärben.

Welche Erkrankungen könnten das sein?

Ehrchen: Schmale, weiße Streifen in Längsrichtung des Nagels können bei sehr seltenen, vererbten Hauterkrankungen beobachtet werden. Ein weiteres Beispiel ist eine trübe weißliche Verfärbung fast des gesamten Nagels (sogenannte Milchglasnägel), die bei Leber- und Herzerkrankungen oder bei Diabetes auftreten kann. Bei andersfarbigen Veränderungen ist es Aufgabe von Dermatologen, die häufig auftretende Einblutungen unter dem Nagel von den seltenen, im Bereich des Nagels wachsendem Malignem Melanomen (Schwarzer Hautkrebs), zu unterscheiden.

Dr. Jan Ehrchen, Oberarzt Klinik für Hautkrankheiten Universitätsklinikum Münster

Dr. Jan Ehrchen, Oberarzt Klinik für Hautkrankheiten Universitätsklinikum Münster Foto: UKM

Mehr zum Thema
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5555074?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F4747987%2F5576333%2F
Nur wenig Armut im Münsterland
Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft: Nur wenig Armut im Münsterland
Nachrichten-Ticker