Schützenbruderschaft St. Georg
König wirbt Mitglied

Müssingen -

Olaf Blömker heißt der neue König der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen. Er sicherte sich den Titel nach einem zähen Ringen an der Vogelstange.

Dienstag, 11.06.2019, 10:00 Uhr
Präses Pater Dominikus überreicht Majestät Olaf Blömker die Kette als Zeichen seiner Königswürde. Foto: Niels-Peter Wissmann

Es war ein zähes Ringen um die Königswürde, doch am Ende ging alles ganz schnell: Mit dem 415. Schuss errang Olaf Blömker um 17.13 Uhr die Königswürde der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen.

Seine Throngesellschaft, die ihn durch das Jahr begleiten wird, besteht aus: Sophie Kaesler und Blömkers Sohn Manuel, Sabine und Rudi Schmidt, Sabine Pohl und Reinhard Stadtmann, Silke und Guido Wolf, Diane Bleker und Georg Haase, sowie Alicia und André Haase.

Letzterer war bis dato überhaupt noch kein Mitglied der Schützenbruderschaft, doch nachmittags ergab es sich, dass Haase versprach, Blömkers Throngesellschaft zu unterstützen sollte er den entscheidenden Schuss tätigen. So unterschrieben beide nach dem Königsschuss kurzerhand den Mitgliedsantrag.

Schon am Freitag begann das Schützenfest mit dem „Zirkus St. Georg“ – einer Zeltparty für die jüngsten Schützenfestbegeisterten im Alter von drei bis zwölf Jahren.

Am Samstag standen nach dem Antreten und Marsch zur Kranzniederlegung verschiedene Schießwettbewerbe auf dem Programm. Die Ehrengarde schoss ihren Prinzen aus und die Damengarde ihre „Emsprinzessin“.

Till Schröder tat den letzten Schuss auf den Prinzenvogel, Friedrich Stumpe, Dennis Hülsmann und Jan Phillip Möllers schossen die Insignien.

Bei den Damen brachte Daniela Bücker den Vogel mit dem 420. Schuss zu Fall. Larissa Stadtmann schoss die Krone und Nadine Tophinke sowohl Zepter und Apfel.

Die Insignien des Königsvogels sicherten sich Sabine Pohl, Vladimir Höfel und Gisela Sonnabend.

Kinderkönigin wurde Jule Hillmann, die sich Yussuf Ayten zu ihrem Kinderkönig nahm.

Auch beim Antreten am Sonntag gab es einige Ehrungen. Wurden die langjährigen Mitglieder schon nach dem Gottesdienst am Vormittag ausgezeichnet, so gab es drei besondere Ehrungen, bei der Brudermeisterin Monika Schlieper durch Gisela Sonnabend, Bezirksbrudermeisterin des Bundes historischer deutscher Schützenbruderschaften, unterstützt wurde.

Marcel Hülsmann erhielt als Dank für seine langjährige Tätigkeit als Kommandant der Ehrengarde und der damit verbundenen Arbeit im erweiterten Vorstand das silberne Verdienstkreuz überreicht.

Hubert Stadtmann, der im letzten Jahr nach langjähriger Tätigkeit das Amt des Vorsitzenden des Festausschusses abgegeben hatte wurde sogar mit dem hohen Bruderschaftsorden belohnt.

Übertroffen wurde dies allerdings von der Ehrung Walter Runtes: Dieser bekam in Anerkennung seiner über 30-jährigen aktiven Unterstützung der Schützenbruderschaft das St. Sebastianus Ehrenkreuz mit entsprechender Urkunde überreicht.

Nach der Krönung ging es dann für alle Schützenbrüder ins Festzelt, wo bei Musik von „Musikfactory“ aufgrund des Feiertags am Montag noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker