Erstes Bierfest in Warendorf
Konzept für „Probier-Meile“ geht auf

Warendorf -

Gleich drei Unternehmer aus Warendorfer wagten sich an das Experiment des Bierfestes heran. Dirk Holtkamp (Getränke Holtkamp), Gerd Leve (Hotel „Im Engel“) und Dirk Bröskamp (Königsgarten) traten gemeinsam als Veranstalter auf, sie verbindet die Liebe zum Bier. Es handelte sich um kein Bier-Tasting im klassischem Sinn, sondern um eine Art „Probier-Meile“ für Interessierte.

Montag, 10.06.2019, 16:03 Uhr aktualisiert: 10.06.2019, 17:13 Uhr
Die „Probier-Meile“ kam bei den Besuchern gut an. Auch zum offiziellen Ende der Veranstaltung um 1 Uhr nachts war das Zelt noch gut besucht. Foto: Jörg Pastoor

Vier Bier vom Fass, 53 aus der Flasche und fünf alkoholfreie standen zur Auswahl. Neben dem klassischem Pils gab es auch Exoten, die probiert werden konnten. „Das Samichlaus classic sticht durch seine 14% vol. hervor. Außerdem wurde es lange Zeit nicht mehr gebraut. Auch das Champagner Roggen Trippel ist aus mehreren Gründen besonders. Beispielsweise ist Roggen nicht das klassische Getreide für Bier“, beschrieb Holtkamp nur einige der außergewöhnlichen Sorten.

Vorab gab es bereits viele positive Resonanzen und so sahen die Veranstalter dem Abend mit großer Erwartung entgegen. Begonnen wurde um 17 Uhr im Festzelt der Eintracht-Schützen auf dem Lohwall. Kamen die Besucher erst tröpfchenweise, so füllte sich das Zelt nach und nach immer mehr – Eintritt kostete die Veranstaltung übrigens nicht.

Um die 800 Besucher zählte Bröskamp am Abend und wertete den Feldversuch damit positiv. „In der Umgebung gibt es Bierfeste, aber nicht hier in Warendorf. Das wollen wir einfach ändern“, erklärte der Inhaber des „Königsgarten“ weiter. Dass die Idee gut ankam, zeigten die Besucher. Sie probierten sich quer durch die Bierkarte und auch zum Ende um 1 Uhr nachts war das Zelt noch gut besucht. Als zusätzliches Rahmenprogramm konnten die Hobbybrauer „Braufreunde Walla“ gewonnen werden. Interessierte konnten beim Live-brauen zugucken, Fragen stellen und natürlich auch hier Biersorten probieren, die Michael Slomski und Karsten Weidlich gebraut haben.

Bierfest (1)

Die „Braufreunde Walle“ Karsten Weidlich und Michael Slomski (v.l.) zeigten vor Ort, wie das Brauen funktioniert. Foto: Rebecca Lek

Gerd Leve verbinden die meisten Warendorfer mit dem Wein, seine Familiengeschichte schreit aber geradezu nach Bier. Sein Großvater war Braumeister und seine Großmutter stammt aus einer der ältesten Brauereien der Umgebung. „Ein Bier ist genauso interessant und facettenreich wie ein Wein“, erklärte Leve. „Das schönste an einer Weinprobe ist sowieso das Bier danach.

Nach dem erfolgreichen Abend steht für alle drei fest, dass es eine Wiederholung geben soll. Am liebsten schon in diesem Sommer. Wie und wo genau die Veranstaltung dann stattfinden wird, muss jedoch noch herausgefunden werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679125?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Neue Uran-Transporte nach Russland
Ein Transportzug mit abgereichertem Uran steht auf dem Gelände der Gronauer Urananreicherungsanlage. Das kleine Bild zeigt gelagerte Tails-Behälter in Russland.
Nachrichten-Ticker