Bunt, bunter, Warendorf
Rosenmontagsumzug begeistert Zehntausende

Warendorf -

Da hatte Prinz Hanns-Jörg I. „mit Kawumm vom Holzimperium“ gut lachen: Der Rosenmontagszug, das Highlight der Session, wurde zu einer einzigen großen Party. Und das Wetter spielte auch noch perfekt mit.

Montag, 12.02.2018, 19:02 Uhr

Mit solch bunten Kostümen fiel diese Fußgruppe selbst am Rosenmontag ins Auge. Sowohl die Jecken, die am Umzug teilnahmen, als auch die Narren, die am Straßenrand das karnevalistische Treiben verfolgten, kamen voll auf ihre Kosten. Die Kaserne ist erobert: Annemarie Christin Wowerus, Prinz Hanns-Jörg I. und Oberst Michael „Michaela“ Maul.. Baustelle Marktplatz: Das ist eine der Fußgruppen, die lokale Themen karnevalistisch aufs Korn nehmen.
Mit solch bunten Kostümen fiel diese Fußgruppe selbst am Rosenmontag ins Auge. Sowohl die Jecken, die am Umzug teilnahmen, als auch die Narren, die am Straßenrand das karnevalistische Treiben verfolgten, kamen voll auf ihre Kosten. Die Kaserne ist erobert: Annemarie Christin Wowerus, Prinz Hanns-Jörg I. und Oberst Michael „Michaela“ Maul.. Baustelle Marktplatz: Das ist eine der Fußgruppen, die lokale Themen karnevalistisch aufs Korn nehmen. Foto: Jonas Wiening

Schon gegen elf Uhr trudelten die ersten Wagen und Fußgruppen in der Georg-Leber-Kaserne ein. Doch bevor der Umzug um 13.11 Uhr starten konnte, hatten die Narren noch eine Mission vor sich. Stadtprinz Hanns-Jörg Ahmerkamp und sein karnevalistisches Gefolge mussten erst einmal die Kaserne erobern.

Geschicklichkeitsspiel für den Prinz

Oberst Michael Maul , verkleidet als sexy Michaela, machte es der Tollität nicht einfach. Schon am Eingangstor musste der „Holzimperator“ ein erstes Geschicklichkeitsspiel erledigen. Das meisterte er mit Bravour. Das Tor der Sportschule konnte geöffnet werden. Doch damit nicht genug der Aufgaben für den Prinzen. Der Tennisspieler musste im Duell mit Oberst Maul Bälle in einen Kasten werfen. Auch bei diesem Spiel setzte sich Hanns-Jörg I. durch. Schwieriger wurde es für ihn beim Löcherbohren.

Rosenmontagsumzug in Warendorf 2018

1/109
  • DSC01971 Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening
  • Foto: Jonas Wiening

Dort gewann „Michaela“ Maul deutlich gegen das Karnevalsoberhaupt. De Zutritt und die Eroberung der Kaserne konnte trotzdem nicht verhindert werden. Wie am Sonntag im Rathaus, regierten die Narren jetzt auch in der Bundeswehrkaserne. „Gestern noch mit Erfolg die Stadt erobert. Heute folgte die schwierigere Aufgabe. Aber auch die Bundeswehr konnte bezwungen werden“, verkündete Hanns-Jörg „mit Kawumm vom Holzimperium“.

Michael Maul gönnte den Narren den Erfolg und erklärte sein Frauenoutfit augenzwinkernd: „Das ist die einzige Chance, im Rahmen der Quote befördert zu werden.“

Start bei strahlendem Sonnenschein

Bevor sich der karnevalistische Lindwurm durch die Straßen der Altstadt schlängeln konnte, überprüfte der Bürgerausschuss noch einmal die Wagen. In diesem Jahr waren Nebelmaschinen und besonders laute Musikboxen nicht gestattet. Viele Vereine hatten diese Regeln zunächst nicht verstanden und waren trotzdem sehr gut mit solcher Technik ausgestattet. Nachdem die aber abmontiert war, ging es endlich los. Bei strahlendem Sonnenschein flogen die Kamellen nur so.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5519253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Post reagiert nicht auf Hilfsangebot
Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.
Nachrichten-Ticker