Kreuzweg in Westbevern
Alles ist picobello

Westbevern -

Heinz Burlage, Bernhard Topheide, Wilfried Suer und Paul Hüttmann sorgen dafür, dass es am ordentlich aussieht.

Mittwoch, 15.05.2019, 17:00 Uhr
Paul Hüttmann, Bernhard Topheide, Wilfried Suer und Heinz Burlage (v.r.) treten einmal im Monat ehrenamtlich in Aktion, um acht Kreuzwegstationen zu pflegen. Los geht es stets an der Kreuzgruppe am Kalvarienberg. Foto: Niemann

Das Team um Heinz Burlage , Bernhard Topheide, Wilfried Suer und Paul Hüttmann hält Wort. Für sie ist jeder erste Mittwoch im Monat für drei bis vier Stunden mit der Pflege von acht der 14 Kreuzwegstationen verplant. An diesen Tagen stehen immer Harken, Fegen, Gras schneiden, Hecke scheren und Unkraut zupfen auf dem Programm.

„Wir halten uns diesen Tag stets frei, machen die ehrenamtliche Tätigkeit gerne, freuen uns stets, wenn wir das Drumherum um die einzelnen Stationen aufgefrischt haben. Es gibt immer etwas zu tun“, sagt Heinz Burlage. Seine Mitstreiter und er bilden ein eingespieltes Quartett, das genau weiß, was zu tun ist, bei dem jeder Handgriff sitzt. Von Frühjahr bis Herbst schauen sie nach dem Rechten und legen Hand an, damit alles in Ordnung ist.

Angefangen wird stets an der Kreuzgruppe am Kalvarienberg. Dort gibt es eine große Fläche, die sauber zu halten ist. Zwischen den Pflanzen wird das Unkraut gezupft. Bei den Stationen, die vor den Feldern stehen und vom Sandweg zugänglich sind, stehen auch das Beschneiden der kleinen Hecken, die diese umgrenzen, das Mähen und das Beseitigen von Unrat an. Die erforderlichen Utensilien wie Harke, Besen, Schüppe, Schere und Rasenmäher hat die Gruppe stets bei ihren Einsätzen dabei.

„Hier und da gibt es auch ein Lob von Wanderern, die die Kreuzwegstrecke gehen. Das freut uns natürlich“, berichtet Paul Hüttmann. Vor Karfreitag, wenn die Kirchengemeinde den Kreuzweg zum Kalvarienberg geht, steht ein zusätzliches Pflegeprogramm an.

Die freiwilligen Helfer sind bereits seit vielen Jahren im Einsatz. Angeleiert wurde das Ganze von Franz Drücker und Hubert Markfort.

Sechs Kreuzwegstationen befinden sich nicht in der Obhut des Quartetts.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6614509?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker