Golfclub „Gut Hahues“ in Telgte
Golf für noch mehr Umweltschutz

Telgte -

Der Golfclub „Gut Hahues“ wurde mit „Gold“ ausgezeichnet. Erneut hat der Verein die Bedingungen des Qualitätsmanagement-Programms „Golf & Natur“ erfüllt. Für eine Vielzahl von Maßnahmen im Bereich des Umweltschutzes wurde dem Club jetzt ein Zertifikat überreicht.

Montag, 04.03.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 20:02 Uhr
Urkundenübergabe beim Golfclub „Gut Hahues“ für eine Vielzahl von Maßnahmen im Bereich des Umweltschutzes. Es freuen sich darüber: (v.l.) Falk Küster (Haus und Hof), Wolfgang Hotte (Koordinator Golf & Natur), Professor Martin Bocksch (Auditor des Deutschen Golfverbandes), Stefan Kleimann (Greenkeeper), Georg Grothaus (Präsident) und Uwe Eichner (Leiter der Geschäftsstelle des Golfclubs). Foto: Pohlkamp

Der Golfclub „Gut Hahues“ hat erneut die Bedingungen des Qualitätsmanagement-Programms „Golf & Natur“ erfüllt und wurde dafür jetzt mit Gold ausgezeichnet. Das Engagement und der jahrelange Einsatz zur Verbesserung der Umwelt haben sich nach Meinung der Verantwortlichen gelohnt.

Die Umwelt und die Ressourcen stehen bei diesem Programm unter einem besonderen Schutz: In dem sogenannten Entwicklungsplan für das Re-Audit sind fünf verschiedene Maßnahmen aufgeführt, die den Koordinator Professor Martin Bocksch vom Deutschen Golfverband veranlasste, den Golfclub persönlich aufzusuchen, um sich von den Verantwortlichen die eingereichten Projekte zeigen zu lassen. Das sind im Einzelnen die Hinweistafeln nicht nur zur Hofgeschichte, sondern vor allem zu den Biotopen und den unterschiedlichen Apfelsorten, das regelmäßige Schneiden und Pflegen der Apfelbäume, die Untersuchung des Beregnungswassers und der Einbau eines Ölabscheiders.

Nach einem zweistündigen Rundgang bestätigte Bocksch den Verantwortlichen erneut Goldstatus und überreichte – sehr zu Freude des Golfclubs – direkt die entsprechende Urkunde.

Die enge Verzahnung von Natur, Tierwelt, naturbelassenen Biotopen und Teichen als Schutzräume für Amphibien, Insekten und die heimische Vogelwelt gehören zu den Schwerpunktthemen des Vereins. „Natürliche Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten hat die Anlage reichlich. Es gibt Biotope, Wassergräben, sumpfige Flächen, verschiedenartige Laubgehölze und Hecken – hier beginnt unser Verbesserungsprozess“, so Wolfgang Hotte , verantwortlich im Golfclub für das Thema „Golf & Natur“.

Mit der Teilnahme an diesem freiwilligen Programm des Deutschen Golfverbandes bestätigt dem Golfclub „Gut Hahues“ zudem eine ordnungsgemäße, umweltbewusste und nachhaltige Betriebsführung. Wolfgang Hotte und Club-Präsident Georg Grothaus freuen sich über die Auszeichnung: „Nun können wir das Image des Golfsports nicht nur im Hinblick auf den Umweltschutz weiter steigern.“

Im alle zwei Jahre durchgeführten sogenannten Re-Audit werden die Fortschritte in den einzelnen Bereichen geprüft und weitere Verbesserungen für die kommenden Projektphasen vereinbart. Das ist das Ziel des Qualitätsmanagement-Programms. Für Wolfgang Hotte und sein Team bedeutet das keine Verschnaufpause: „Nach dem Zertifikat ist vor dem Zertifikat. Der Golfclub startet bereits jetzt mit der Umsetzung der für die nächsten beiden Jahre vereinbarten Maßnahmen“, erläutert er.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6444815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker