Sonntagsspaziergänge in Telgte
Vom Schwimmbad bis zur Brennerei

Telgte -

Auch in diesem Jahr gibt es in Telgte wieder zahlreiche Sonntagsspaziergänge.

Freitag, 09.02.2018, 16:02 Uhr

Unter anderem die Emsauen sind das Ziel der Sonntagsspaziergänge der Stadttouristik.
Unter anderem die Emsauen sind das Ziel der Sonntagsspaziergänge der Stadttouristik. Foto: Stadt Telgte

Alljährlich werden in Telgte zahlreiche öffentliche Spaziergänge angeboten. Dieses Jahr finden die Führungen von April bis Oktober statt und könnten unterschiedlicher nicht sein.

Kurz vor dem Start in die neue Freibadsaison laufen die Vorbereitungen im Waldschwimmbad Klatenberg auf Hochtouren. Der erste Sonntagsspaziergang 2018 lädt alle Interessierten am 15. April ein, dort einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Welche technischen Einrichtungen sorgen für die wohlige Wärme oder dafür, dass man sich über die Wasserqualität keine Sorgen machen muss? Eine Gästeführerin und die Schwimmmeister wissen die Antworten.

Eines der ältesten erhaltenen Gebäude ist die St.-Clemens-Kirche, mit deren Bau um 1522 begonnen wurde. „Erfahren Sie bei einem Sonntagsspaziergang am 13. Mai, was es mit der Brauttür, der Neidfratze und anderen Besonderheiten rund um die Kirche auf sich hat“, heißt es in einer Einladung.

Bei dem Sonntagsspaziergang am 10. Juni können vor allem Familien mit Kindern die Altstadt entdecken. Zusammen mit einer Gästeführerin wollen die Teilnehmer den roten Pflastersteinen der Kulturspur folgen. Zudem sollen die Kinder mit Suchbildern die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten der Altstadt entdecken.

Es gibt hier keine Beete und exotischen Pflanzen. Dafür aber bunte Wiesen, Tümpel voller Leben und malerische Blicke auf die Ems. Naturgästeführerin Gudrun Stricker wird die Gäste auf einem sechseinhalb Kilometer langen Rundwanderweg mit 15 Informations- und Erlebnispunkten am 3. Juni durch den Emsauenpark begleiten.

Stadt-Land-Fluss – Telgte und die Ems: Am 8. Juli führt der Sonntagsspaziergang an die Ufer der Ems. „Begleiten Sie unsere Gästeführerin auf dem Rundgang entlang der Ems mit, bei dem der Einfluss des kleinsten Stroms Deutschlands auf die Entwicklung der Stadt und das Leben der Bürger in Geschichten und Bildern dargestellt wird.

Eine Pilgerwanderung gibt es am 22. Juli. Dabei geht es rund 15 Kilometer auf dem Jakobsweg bis nach Mauritz.

„Nach Gutsherrenart – Hofgeschichten rund um Telgte“ ist eine Radtour am 19. August überschrieben. Dieter Köcher wird dann Bauernhöfe und Anwesen zwischen Telgte und Warendorf ansteuern und Wissenswertes erläutern.

Das Rochus-Hospital steht am 2. September auf dem Plan. Dann sollen die Verbindungen zwischen Ordensgemeinschaft und Hospital zur Stadt Telgte dargestellt und die Entwicklungen vom ehemaligen Leprosenhaus zur Fachklinik erläutert werden.

Rund um Haus Langen geht es am 16. September. Bei einem rund elf Kilometer langen Sonntagsspaziergang können die Teilnehmer die Natur genießen und zugleich viel Informatives erfahren.

„Mit dem Lehrling durch das Kornbrennerei-Museum“ ist der Spaziergang am 7. Oktober überschrieben. Dabei geht es um die technischen Anlagen und den Funktionsablauf der Brennerei.

Zu allen Sonntagsspaziergängen ist eine Anmeldung bei „Tourismus + Kultur“ erwünscht. Dort gibt es auch einen Flyer, der zudem die Kosten aufschlüsselt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5503651?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F
20-Jähriger auf A 1 verunglückt - Wagen ausgebrannt
Autobahnunfall: 20-Jähriger auf A 1 verunglückt - Wagen ausgebrannt
Nachrichten-Ticker