Velorouten von Telgte nach Münster
Vorfahrt für Radfahrer

Telgte/Westbevern -

Die Stadt Telgte will in den nächsten Jahren beim Thema Velorouten eng mit Münster zusammenarbeiten, um mehr Pendler als bisher zum Umstieg auf das E-Bike oder den Drahtesel zu bewegen.

Dienstag, 23.08.2016, 16:09 Uhr aktualisiert: 24.08.2016, 07:14 Uhr
3567 Pendler machen sich täglich von Telgte auf den Weg nach Münster. 1281 wiederum kommen aus der Dom- in die Emsstadt. Manche auch mit dem Rad. Foto: -mlu-

Berufspendler kennen das: Morgens staut sich der Verkehr auf dem Weg nach Münster, abends auf der Heimfahrt. Oft ziehen Fahrradfahrer im Stau an einem vorbei . Das könnte demnächst öfter der Fall sein, denn innerhalb der Stadtregion Münster sollen 13 sogenannte Velorouten für Fahrradpendler geschaffen beziehungsweise ausgebaut werden ( WN berichteten bereits). Das Ziel dabei ist, mehr Pendler als bisher – vor allem in Zeiten von E-Bikes – vom Fahrrad als Alternative zum Pkw zu überzeugen.

Telgte wird gleich drei solcher Routen haben: Die eine verläuft parallel zur Bundesstraße 51 in Richtung Münster. Eine zweite geht vom Jägerhaus nördlich in Richtung Institut der Feuerwehr und dann nach Handorf und weiter in das Zentrum der Domstadt. Und für alle Pendler aus Westbevern soll die Strecke von Vadrup in Richtung Handorf optimiert werden.

Radler

Der Ausbau der bereits bestehenden Routen ist an Mindestanforderungen gekoppelt. Eine beidseitige Fahrbahnmarkierung, unter anderem zur Orientierung, eine Fahrbahndecke aus Asphalt oder glattem Betonsteinpflaster sowie die regelmäßige Unterhaltung der Abschnitte sind einige der Forderungen.

Daran will Telgte möglichst bald bereits auf einem Teilstück arbeiten: Im Bereich Jägerhaus soll daher wahrscheinlich im kommenden Jahr ein Teilabschnitt geteert werden. Die Stadt Münster hat bereits in Höhe des Instituts der Feuerwehr eine ähnliche Maßnahme umgesetzt.

Zum Thema

„Das Anti-Stauprogramm“ -  Radverkehrskonzept 2025 für Münster

...

„Ich begrüße diese klare Orientierung auf eine Verbesserung der Radwegestruktur ausdrücklich. Sie bietet große Chancen für tägliche Wege zur Arbeit für Pendler, aber natürlich auch für den Tourismus“, sagt Bürgermeister Wolfgang Pieper. Am 8. September wird sich der Planungsausschuss mit dem Velorouten-Konzept beschäftigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4252864?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F191%2F4852589%2F4852594%2F
Stadt halbiert Betonbänke nach Unfall
Die beiden Betonbänke in der Windthorststraße sind seit Montag nur noch halb so lang.
Nachrichten-Ticker