Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins
Verein hat viele junge Gesichter

Albersloh -

Der Reit- und Fahrverein hat auch in diesem Jahr viel vor. Das wurde in der Mitgliederversammlung deutlich. So gibt es Pläne für den Umbau der Stallgasse.

Montag, 05.03.2018, 07:03 Uhr

Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins: Anja Rehbaum, Nikola Sauerland, Annika Bloem, Petra Höpper, Andrea Niebling, Ulrike Schulze Zuralst, Harald Schröder, Christian Lütke Harmann (hinten, v.li.), Bernd Stapel, Verena Breul und Walter Schulze Dernebockholt (vorne v.li.). Foto: Christiane Husmann

Auffällig viele junge Leute hatten in den Reihen der Mitglieder platzgenommen, um an der Generalversammlung des Reit- und Fahrvereins teilzunehmen. Angesichts der engagierten Jugendarbeit, die sich der Verein auf die Fahne geschrieben hat, durfte das nicht verwundern. Über das Reiten hinaus bietet die Gemeinschaft ihrer Jugend attraktive Freizeitangebote.

Für die Mitglieder wurde es ein mit vielen Informationen gefüllter Abend. Vorsitzender Christian Lütke Harmann freute sich über das große Interesse an der Versammlung und begrüßte die Mitglieder, unter denen auch Ehrenvorsitzender Walter Schulze Dernebockolt mit Ehefrau Anne waren. Einen besonderen Gruß schickte er in Richtung „Jogi“ Jürgen Höpper: „Ohne dich wäre die Reitanlage nicht so in Schuss, wie sie es derzeit ist.“

Der Jahresbericht, den Annika Bloem zusammengefasst hatte, zeugte von vielen sportlichen Erfolgen des Vereins. Dazu gehörten ein toller vierter Platz beim K+K-Cub, die erfolgreiche Teilnahme an der Jugendstandarte des Kreises Warendorf oder das Albersloher Reitturnier im Herbst, bei dem die heimischen Reiter sehr gut abgeschnitten hatten.

Neben dem Sport waren aber auch viele andere Veranstaltungen auf die Beine gestellt worden: Spiele ohne Grenzen, Teilnahme am FIZ-Ferienprogramm, Vereinsfahrten und viele andere Unternehmungen hatten für Freizeitspaß gesorgt. „Besonders stolz sind wir auf unsere Gemeinschaft“, fasste Alina Schmidt in einem produzierten „Jahres“-Video zusammen, das mit viel Applaus bedacht wurde. Mit Blick auf den Jahresbericht lobte der Vorsitzende: „Es wurde deutlich, was der Einzelne tut, damit der Verein das ist, was er ist. Ihr könnt euch wirklich auf die Schultern klopfen.“

Nachdem Verena Breul die Finanzlage des Vereins beleuchtet hatte und der Vorstand auf Antrag entlastet worden war, stellte Christian Lütke Harmann den Plan zu einer Gebührenanpassung vor, die detailliert erklärt wurde und der die deutlichen Mehrheit der Versammlung zustimmte. So verhielt es sich auch mit der Abstimmung zu einer Gruppenunfallversicherung, die der Vorstand empfohlen hatte.

Die Wahlen zum Vorstand gestalteten sich unkompliziert. Mit nur einer Enthaltung wurde Christian Lütke Harmann als erste Vorsitzender wiedergewählt. Er bedankte sich besonders bei seinen Kollegen im Vorstand: „Es macht sehr, sehr viel Spaß, mit diesem Team zusammenzuarbeiten.“ Als stellvertretende Schriftführerin wurde Anja Rehbaum und als Beisitzer Bernd Stapel wiedergewählt.

Den Turnierausschuss verlässt Ulrike Schulze Zuralst. Das Amt bekleidet nun Julia Hövelmann gemeinsam mit Mirko Nähter. In den Festausschuss wurden Petra Sandmann und Monika Lütke Wöstmann wiedergewählt.

Die Pressearbeit, die über viele Jahre von Sandra Sauerland erledigt worden war, übernehmen Carina Strauss, Silke Beyer und Birgit Rebsch. Die Homepage wird künftig von Nikola Sauerland und Sandra Sauerland gepflegt.

Einige geplante Veranstaltungen präsentierte Monika Lütke Wöstmann: Ob Fahrradtour im April, traditionelle Fuchsjagd im Oktober oder Silvesterparty: Der Festausschuss möchte seinen Mitgliedern auch in diesem Jahr einiges bieten.

Bevor sich die Mitglieder im späteren Verlauf des Abends dem umfangreichen Tagesordnung „Verschiedenes“ widmeten, präsentierten die Architektin Henrike Thiemann und Ulrich Lütke Wöstmann detaillierte Pläne zur Umgestaltung der Stallgasse in der Reithalle am Rande der Hohen Ward. Das ist ein weiteres ehrgeiziges Projekt, das der Reit- und Fahrverein in naher Zukunft gemeinsam stemmen will.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5565248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F190%2F
Gericht fordert Transparenz
Das Oberverwaltungsgericht am Aegidiikirchplatz in Münster 
Nachrichten-Ticker