Abgeschlossen
Gemeinsam erinnert

Ostbevern -

Knapp 30 ehemalige Schüler der damaligen Volksschule in Ostbevern haben sich nach 68 Jahre zu einem Klassentreffen verabredet.

Montag, 07.10.2019, 11:40 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 15:54 Uhr
Stolze 68 Jahre nach ihrer Schulentlassung traf sich ein Ehemaligenjahrgang der alten Volksschule. Foto: Reinker

Erinnerungen auszutauschen und vor allem die Gemeinsamkeit, dass sie mehrere Kindheitsjahre zusammen verbracht haben, führte knapp 30 ehemalige Schüler der damaligen Volksschule zum Klassentreffen. Und das stolze 68 Jahre nach ihrer Schulentlassung.

„Es war Kriegszeit“, erzählte Anton Termühlen . Und für die damals jungen Ostbeverner stand im Jahr 1943 die Einschulung an. Die Verhältnisse zu Hause wie auch in der Schule waren ärmlich. „Wir hatten keine Wasserversorgung im Schulgebäude“, so Termühlen. Einen Brunnen gab es draußen, geheizt wurde mit Holz. Der Hunger damals war groß, erinnerte sich der Senior. Daher habe man die Schulspeisung, die zwar nicht immer lecker gewesen sei, dankbar angenommen.

Bei ihrem Klassentreffen brauchte keiner zu hungern, kam man doch in der Gaststätte Alte Post zusammen. Sich dabei über frühere und heutige Ereignisse auszutauschen sowie an die ehemaligen Mitschüler zu denken, die mittlerweile verstorben sind oder die es nach Frankreich und in die Schweiz verschlagen hat und die daher nicht anwesend sein konnten, bot sich an. Ein Spaziergang durch das Dorf stand ebenfalls auf dem Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6984985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Langsameres Fahren für besseres Klima: Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Nachrichten-Ticker