Kartoffelernte
Ran an die leckeren Knollen

Nachdem Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen beider Ostbeverner Grundschulen bereits im Frühjahr Kartoffel ausgesät hatten, konnten sie nun die Feldfrüchte ihrer Arbeit ernten.

Freitag, 04.10.2019, 13:34 Uhr

„Ich habe die dickste Kartoffel!“ Dieser Ruf tönte am Mittwochmorgen nicht nur einmal über das Feld von Landwirt Paul Verenkotte. 400 Gramm hatte am Ende die schwerste Kartoffel aus den Erntekörben. Bereits im Frühjahr waren alle Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen beider Ostbeverner Grundschulen auf dem Hof zu Gast gewesen, um die Erdäpfel zu pflanzen. Soweit der erste Teil der Praxis, neben dem auch schon zu Beginn des Jahres theoretisches Wissen auf dem Plan der Nachwuchsbauern stand. Ob über die Sommerferien etwas von diesem Wissen verloren gegangen ist, überprüfte Verenkotte jetzt beim zweiten Besuch der – inzwischen – Drittklässler. „Die Kinder haben wirklich viel behalten“, sagt er begeistert, bevor es nach der Frühstückspause raus aufs Feld geht. Die Mädchen und Jungen können es kaum noch erwarten, den Ertrag ihrer Pflanzen aus der Erde zu holen. Hatte der Landwirt in den ersten Jahren der Aktion die Kartoffeln bereits aus der Erde geholt, so dass die Kinder nur aufsammeln mussten, ist er inzwischen dazu übergegangen, dass die Schüler selber graben dürfen. „Das kommt einfach super an“, sagt Verenkotte, der seit vielen Jahren mit den Grundschülern Kartoffeln pflanzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6977834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Pro & Contra: Christmas Garden: Braucht der Zoo dieses Lichtspektakel?
Nachrichten-Ticker