„Alte Loburger“
Mehr als ein Schmuckstück

Ostbevern -

Einen wunderschönen alten Kreuzweg haben sie wieder zum Leben erweckt. Am 2. März wird er eingeweiht.

Mittwoch, 14.02.2018, 12:02 Uhr

Zahlreiche Helfer beteiligten sich an den Arbeiten zum Erhalt des Loburger Kreuzweges.
Zahlreiche Helfer beteiligten sich an den Arbeiten zum Erhalt des Loburger Kreuzweges. Foto: Reinker

Nach rund zwei Jahren der Restaurierung und Sanierung ist der Kreuzweg an der Loburg wieder ein echtes Schmuckstück. Mit einem Festakt am Freitag, 2. März, Beginn 11 Uhr, soll dieses für die Schule wichtige Werk offiziell wieder seiner Bestimmung übergeben werden. Benedikt Giglio , erster Vorsitzender des Vereins „Alte Loburger“, erwartet dazu rund 200 Gäste, unter anderem Vertreter des Bistums, der politischen Gemeinde sowie der Kirchengemeinde.

„Der Kreuzweg kann Symbol und Hilfe sein für verschiedene Lebenssituationen, in denen der Mensch sich Urteilen, Vorurteilen, Verantwortung oder Entscheidungen gegenübersieht“, heißt es in einem Flyer, der eigens aus diesem Anlass entwickelt worden ist und der sowohl die Geschichte des Kreuzweges als auch dessen Renovierung beleuchtet. Musikalisch wird die Feierstunde durch Loburger begleitet.

Im Anschluss an eine Begehung des Kreuzweges lädt der Verein „Alte Loburger“ als Initiator zu einer Begegnung ins Schloss ein.

„Durch den großen Einsatz vieler helfender Hände sowie zahlreicher Spender und ganz besonders der federführenden Vorstandsmitglieder Hans-Dieter Ludwig und Günter Görtz konnte der Loburger Kreuzweg in nur zwei Jahren restauriert und erneuert werden. Durch Loburger geschaffen, von Loburgern erhalten und zukünftig von Loburgern gepflegt – eben ein Stück Loburger Geschichte“, betont Giglio.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521573?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F
Urteil: Vier Angeklagte müssen lange Haftstrafen antreten
Fall von besonders schwerer Brandstiftung: Urteil: Vier Angeklagte müssen lange Haftstrafen antreten
Nachrichten-Ticker