Everswinkel-App weiter auf Erfolgskurs / Chance noch nicht von allen Betrieben und Vereinen erkannt
Eine Bühne für alle

Everswinkel/Alverskirchen -

Die Everswinkel-App „marschiert“ weiter. Das kleine praktische Programm fürs Smartphone „entwickelt sich unverändert gut“, und aktuell sei die App auf rund 3 000 Endgeräten installiert, freut man sich beim federführenden Bürger-Team Alverskirchen (BTA). Laut Statistik greifen die Nutzer im Durchschnitt monatlich rund 4 500 Mal auf die App zu.

Mittwoch, 07.02.2018, 10:02 Uhr

Auf mittlerweile 3000 Smartphones und Tablets ist die Everswinkel-App installiert. Das BTA teilt mit dass weiterhin Änderungen eingepflegt werden können.
Auf mittlerweile 3000 Smartphones und Tablets ist die Everswinkel-App installiert. Das BTA teilt mit dass weiterhin Änderungen eingepflegt werden können. Foto: Klaus Meyer

„Im vergangen Jahr hat die Everswinkel-App mehrfach ihre Feuertaufe als Informationsmedium bestanden“, erklärt Bürger-Team-Sprecher Peter Kretschmer und nennt beispielhaft den Rohrbruch der Hauptwasserversorgung nach Alverskirchen.

Wie das BTA mitteilt, können weiterhin mögliche Änderungswünsche der eingetragenen Gewerbetreibenden, Firmen und Vereine eingepflegt werden. Dabei könne es sich sowohl um Veranstaltungstermine und geänderte Texte oder Textpassagen, geänderte Kontaktdaten wie auch etwa um Logos oder Bilddateien handeln.

Um Änderungswünsche möglichst schnell bearbeiten zu können, müssen die Daten mittels „copy and paste“ zu verarbeiten sein und sollten daher per E-Mail zur Verfügung gestellt werden. Die Kontaktadresse dafür: Info@bta-alverskirchen.de.

„Um aber noch breiter aufgestellt zu sein, gehört es dazu, dass möglichst viele Betriebe, Vereine und Institutionen – am besten alle – bei der Everswinkel-APP mitmachen“, so Kretschmer. So gebe es zum Beispiel noch eine ganze Reihe von Gewerbetreibenden und Vereinen, die die Vorteile der Everswinkel-App noch nicht für sich erkannt hätten.

An den Rahmenbedingungen zur Teilnahme habe sich dabei nichts geändert: Eintragungen für Vereine bleiben weiterhin kostenlos. Gewerbetreibende und Firmen bzw. Personen, die mit der Eintragung ein „wirtschaftliches“ Interesse verfolgen, zahlen weiterhin einmalig 20 Euro. Besteht gleichzeitig eine Mitgliedschaft im Bürger-Team Alverskirchen oder der Interessengemeinschaft Selbstständiger Everswinkeler (IGSE) fallen keine weiteren Kosten an. Für alle anderen entsteht eine jährliche Bearbeitungsgebühr von zehn Euro.

Für Neueintragungen stehen weiterhin die Links auf den Homepages des Bürgerteam Alverskirchen (www.Bürgerteam.de oder www.bta-alverskirchen.de), der IGSE (www.igse-everswinkel.de) und der Gemeindeverwaltung (www.everswinkel.de) zur Verfügung. Bei Fragen, Problemen oder Anregungen steht das BTA gerne zur Verfügung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5491389?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker