Jahresturnier der Badminton-Abteilung der DJK Rot-Weiß Alverskirchen
Spaß bei schnellen Ballwechseln

Alverskirchen -

24 aktive Spielerinnen und Spieler folgten der Einladung der DJK Rot-Weiß zum Jahresturnier der Badminton-Abteilung, das unter der Leitung von Hannelore und Peter Reinker stand. Jeweils einem Kind wurde ein Erwachsener als Partner zugelost, um in dieser Konstellation zwei Sätze zu spielen, bevor wieder gelost wurde.

Mittwoch, 31.01.2018, 06:01 Uhr

Beim Jahresturnier der Alverskirchener Badminton-Abteilung spielten Kinder und Erwachsene zusammen einen Sieger und die Platzierten aus.
Beim Jahresturnier der Alverskirchener Badminton-Abteilung spielten Kinder und Erwachsene zusammen einen Sieger und die Platzierten aus. Foto: DJK RW

Über 30 Eltern, Geschwisterkinder und Bekannte nutzten dieses Event, um den Sportlern einmal bei ihren schnellen Ballwechseln zuzuschauen, anzufeuern und sich untereinander auszutauschen. Bei Kaffee und selbst gebackenem, gespendetem Kuchen konnte man sich seitlich der drei Spielfelder stärken, bevor man im Anschluss an das Turnier vielleicht selbst aktiv auf dem Platz stand. Vom Erlös will der Jugendbereich in Kürze ein Essen bestellen.

Pascal Tiedtke hatte 2016 den Wanderpokal als bester Spieler gewonnen, doch er konnte diesen nicht verteidigen. Auf dem 3. Platz landete Soline Woitaschek, den 2. errang Martin von Bronk, und Matty Lambrecht setzte sich gegen alle Mitspieler durch und sicherte sich den Sieg.

Im Anschluss wurden noch im freien Spiel mit viel Spaß Federbälle übers Netz geschlagen. Für manchen Teilnehmer war diese Sportart Neuland, andere hatten einfach mal wieder Lust, ein paar Bälle zu spielen.

Wer Interesse hat, das Badmintonspiel zu erlernen und zu betreiben, ist eingeladen, montags zwischen 19.30 und 21 Uhr (Erwachsenentraining) oder dienstags zwischen 17 und 19 Uhr (Kinder –und Jugendtraining) in der Sporthalle vorbeizuschauen. Neue Spieler sind willkommen. Für Informationen stehen Peter Reinker ( ✆ 49 54 81) und Fabian Schulze Hockenbeck ( ✆ 18 30) zur Verfügung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5472236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker