Premiere in Ahlen
Mit Herzblut auf Azubi-Speed-Dating

Ahlen -

Erneuerbare Berufsfelder ziehen. Auch beim Azubi-Speed-Dating. Für die Premiere hatte sich die Energie Agentur NRW die Ahlener Zeche ausgesucht. Mit Erfolg.

Freitag, 20.09.2019, 15:21 Uhr aktualisiert: 20.09.2019, 16:26 Uhr
Den Beruf des Mechatronikers brachten die Mitarbeiter von Kälte- und Klimatechnik Northoff näher. Foto: Ralf Steinhorst

Wie kann der Fachkräftemangel in der Region reduziert werden? Eine Antwort darauf will die Energie Agentur NRW im Berufsbereich der erneuerbaren Energien mit Azubi-Speed-Datings geben. In der Lohnhalle der Zeche Westfalen trafen am Freitagvormittag 85 Schüler aus drei weiterführenden Schulen auf zwölf Unternehmen.

„Heute ist Premiere. Wenn es funktioniert, wollen wir damit auch in andere NRW-Städte“, war Lara Blankenberg von der Energie Agentur gespannt auf die Resonanz des Azubi-Speed-Datings. Die war dann allgemein positiv. „Wir haben gerade schon fünf eingestellt“, scherzte Sanitärmeister Martin Stapel , um dann ernst festzustellen, dass das Profil des Speed-Datings mit seiner Schwerpunktbezogenheit sehr gut ist. So könne man sich sinnvoll beschnuppern.

Auch Christian König, Geschäftsführer bei der hiesigen Bundesagentur für Arbeit, bestätigte: „Das ist etwas, was wir gebraucht haben“. Die Veranstaltung sei sehr gut organisiert und die Transparenz über die Ausbildungsmöglichkeiten in dem Zukunftssektor erneuerbare Energien werde gut gezeigt. Denn bei den Berufsberatungen stelle die Agentur immer wieder fest, dass viele Jugendliche in diesem Sektor tätig werden wollen.

Azubi-Speed-Dating

1/5
  • 85 Schüler waren beim Azubi-Speed-Dating in Ahlen dabei. Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst
  • Foto: Ralf Steinhorst

Unklarheit herrschte bei den Schülern aber oft, ob dafür ein Studium notwendig ist? So wurde deutlich, dass man auch vor Ort eine duale Ausbildung absolvieren kann. Zuvor hatte die Energie Agentur NRW nur online und auf Berufsorientierungsmessen informiert. Nun geht sie einen weiteren Weg. Warum gerade Ahlen als Premierenort ausgesucht worden sei? „Hier ist ein Ort für erneuerbare Energien schlechthin“, erklärte Hildegard Boisserée-Frühbuss, die auch die Moderation der Veranstaltung übernahm. Dass gerade im Münsterland Jugendliche nach der Schulbank in große Städte ziehen, ist ein weiteres Argument. Mit dem Speed-Dating soll eine Orientierung geschaffen werden, welche Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort bestehen. „Die Fridays-for-Future-Bewegung gibt uns zudem viel Wind. Der Klimawandel ist bei den Jugendlichen angekommen“, betrachtete Kollegin Elke Hollweg das Projekt als Herzensangelegenheit der Energie Agentur NRW.

Auch die Unternehmen kamen mit Herzblut. Sie brachten für ihre Thementische nicht nur technische Geräte zur Anschauung mit, sondern auch Azubis aus ihren Betrieben. Schließlich sollten dadurch Gespräche auf Augenhöhe ermöglicht werden. Eine Ausstellung über Berufsfelder im Bereich der erneuerbaren Energien flankierte das Azubi-Speed-Dating.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6944173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker