SPD Süd-Ost-Dolberg
Probewohnen ist möglich

Dolberg -

Die Besichtigung der neuen Seniorenwohngemeinschaft St. Lambertus stieß auf große Resonanz.

Montag, 19.08.2019, 07:00 Uhr
Großes Interesse bestand an der Besichtigung der neuen Seniorenwohngemeinschaft St. Lambertus. Die „Doppelspitze“ des SPD-Ortsvereins Süd-Ost-Dolberg, Frederik Werning und Sophia Laura Maschelski, hatte dazu eingeladen. Foto: Angelika Knöpker

Im Rahmen ihres SPD-Sommerprogramms hatten Frederik Werning und Sophia Laura Maschelski am Samstagvormittag nach Dolberg eingeladen. Die „Doppelspitze“ des Ortsvereins Süd-Ost-Dolberg informierte sich gemeinsam mit weit über 20 Interessierten über die neue ambulant betreute Seniorenwohngemeinschaft St. Lambertus an der Twieluchtstraße.

Vor Ort schilderten Gebietsleiterin Derya Schnathmann und Hausmanagerin Bettina Czischke die Anlage mit zwölf Einheiten für die ambulant betreute Wohngemeinschaft in Trägerschaft der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel.

Bis zum Monatsende sind fünf Mieter eingezogen. Größtmögliche Unabhängigkeit, Sicherheit und umfassende Versorgung sind die Vorteile dieser Lebensform, bei der Gemeinschaft gepflegt, aber jeder nach seinen eigenen Vorstellungen und Möglichkeiten leben kann, machte Derya Schnathmann deutlich.

Altenpflegehelferin Bärbel Przybyl ,Ulla Woltering und Alltagsbegleiterin Elke Stamm in der Küche.

Altenpflegehelferin Bärbel Przybyl ,Ulla Woltering und Alltagsbegleiterin Elke Stamm in der Küche. Foto: Angelika Knöpker

Die 25 Quadratmeter großen hellen freundlichen Zimmer mit barrierefreiem Bad sind so geplant, dass jeder seine eigenen Möbel mitbringen kann.

Viel Wert wird auf das gemeinsame „gesunde“ Kochen gelegt, bei dem sich jeder so einbringt wie es seinen Möglichkeiten entspricht. „Meinen Speiseplan erstelle ich nicht allein am Computer, vorher frage ich die Wünsche unserer Bewohner ab“, erklärte Bettina Czischke. Fernsehen und Internet-Anschluss sowie eine 24 Stunden-Bereitschaft für alle Pflegegrade sind Standard. Gerne wolle sie das Haus auch für Kindertageseinrichtungen öffnen und mit Leben erfüllen. Das Mitbringen von Tieren ist für die Bewohner erlaubt. Die zentrale Lage ermöglicht ihnen kurze Wege zu Banken, Geschäften und zur Kirche.

Das Musterzimmer.

Das Musterzimmer. Foto: Angelika Knöpker

Beeindruckt zeigten sich die Gäste nach einem Rundgang auch von der gepflegten Gartenanlage mit Sonnenterrasse. Hier gab Ulla Woltering noch einmal einen Überblick über das Konzept der Stadt Ahlen „Wohnen im Alter in Gemeinschaft und Sicherheit“, das schon 2013 entwickelt worden sei. „Von dieser Anlage profitieren jetzt alle Dolberger“, erklärte die Fachbereichsleiterin. In Krisensituationen könne eine Verhinderungspflege organisiert werden. Ein Probewohnen ist auf Wunsch möglich.

Ulla Woltering dankte der SPD in Dolberg , die damals mit einem Antrag den Bau dieser Seniorenwohnanlage „befeuert“ habe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6857288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Zoll konfisziert Zigaretten auf Hof im Kreis Warendorf
Verdacht auf Steuerhehlerei: Zoll konfisziert Zigaretten auf Hof im Kreis Warendorf
Nachrichten-Ticker