Marktplatz neu „beschirmt“
Schicke Schattenspender

Ahlen -

Dunkelgraue Schattenspender made in Ahlen – das sind die neuen Sonnenschirme auf dem Marktplatz.

Mittwoch, 14.08.2019, 20:00 Uhr
Im seriösen Dunkelgrau präsentieren sich die neuen Marktplatz-Schirme. Vor dem Café „Stubs“ schon in richtiger Höhe, vor dem „Meat & Greet“ wackelt‘s noch in der Hülse. Foto: Sabine Tegeler

Schick, elegant, im schlicht-seriösen Dunkelgrau – und made in Ahlen. So präsentieren sich seit Mittwochvormittag die neuen Sonnenschirme der Gastronomen am Markt. Wieder ein Schritt getan, der den Platz aufwertet.

WFG-Geschäftsführer Jörg Hakenesch übernimmt am Rande des Wochenmarkts die Sprecherrolle: Finanziert worden sei die Neuanschaffung mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds Stadterneuerung NRW, der Initiative Industrie, „Pro Ahlen“ und WFG. Und auch die Gastronomen selbst leisteten einen Beitrag: Manuel Varis (Meat & Greet), Manuela Ramirez (El Alba Español), Henning Gosda (Alte Liebe – Unser Keller) und Jennifer Hartmann (Café Stubs). 13 000 Euro waren fällig für die neun Großschirme aus dem Haus Pina an der Ger­steinstraße. „Wir haben sie ausgesucht und die Farbe mit den Gastronomen abgestimmt“, erklärt Carlo Pinnschmidt. Der WFG-Stadtmarketingbeauftragte muss nun nur noch dafür sorgen, dass in einige der in den Boden eingelassenen Hülsen Adapter kommen. Denn die Schirme beispielsweise vor dem „Meat & Greet“ sinken so tief in den Boden, dass selbst kleine Menschen nicht mehr ungehindert drunter hergehen können.

Jetzt ist von der Ausstattung aus meiner Sicht alles da.

Andreas Mentz

Zu tief in den Boden? „Typisch Bergbaustadt“, witzelt Jörg Arntzen, Senior Key Account Manager von DOW. Er gehört ebenso wie Dr. Christian Buschhoff und Timm Ostendorf mit zur Initiative Industrie und lädt die Ahlener ein, am Freitagabend im Rahmen von „Tralla-City“ die neuen Sonnenschirme zu begutachten.

Andreas Mentz, Manuel Varis, Carlo Pinnschmidt , Jörg Hakenesch, Henning Gosda, Dr. Christian Buschhoff, Manuela Ramirez, Jörg Arntzen, Jennifer Hartmann und Tim Ostendorf.

Andreas Mentz, Manuel Varis, Carlo Pinnschmidt , Jörg Hakenesch, Henning Gosda, Dr. Christian Buschhoff, Manuela Ramirez, Jörg Arntzen, Jennifer Hartmann und Tim Ostendorf. Foto: Sabine Tegeler

„Jetzt ist von der Ausstattung aus meiner Sicht alles da“, sagt Stadtbaurat Andreas Mentz, der noch einmal darauf verweist, dass die Stadt das Ziel, den Marktplatz komplett barrierefrei zu gestalten, erreicht habe.

Jörg Hakenesch lobt abschließend das schöne und einheitliche Erscheinungsbild, das die Beschirmung abgibt: „Es gibt nun noch mehr schattige Plätze für die Gäste – auch bei den heißen Temperaturen, die bestimmt noch kommen.“

Mehr zum Thema
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849299?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker