Gewinnerinnen hoben ab
Vom Chefsessel in den Hubschrauber

Ahlen -

Antonia Lenz, Julia Schüsseler und Emily Michelswirth hoben ab: Die drei Schülerinnen hatten bei der Aktion „Von der Schulbank in den Chefsessel“ im Februar einen Hubschrauberrundflug gewonnen.

Dienstag, 21.05.2019, 16:14 Uhr
Die drei Gewinnerinnen Julia Schüsseler, Emily Michelswirth und Antonia Lenz freuten sich auf ihren ersten Hubschrauberflug mit Pilot Chris Billigton (l.). Joachim Fahnemann und Paul Berlage mussten am Boden bleiben. Foto: Peter Schniederjürgen

Im wahrsten Sinne des Wortes abgehoben haben am Montag drei „Chefpraktikantinnen“ bei Argarflug-Helilift: Antonia Lenz , Julia Schüsseler und Emily Michelswirth hatten nämlich einen Hubschrauberrundflug über Ahlen gewonnen. Ihre Namen waren nach ihrer Teilnahme an der Initiative „Von der Schulbank in den Chefsessel“ im Februar aus dem Lostopf gezogen worden. „Von der Schulbank in den Chefsessel“ war vom Rotary-Club Ahlen zusammen mit der Agentur für Arbeit initiiert worden: „Wir benötigen Fachkräfte in allen Bereichen, auch in der Chefetage“, erklärte Joachim Fahnemann, Leiter der Arbeitsagentur, den Hintergrund.

Die beteiligten Schülerinnen und Schüler hatten einen realistischen Blick in die Welt der Entscheider werfen können. Sie hatte einen Tag lang Unternehmensführungen begleitet und einen Eindruck von deren Tätigkeiten bekommen. „Wir haben das mit unseren Mitgliedern gemacht und hoffen, dass sich auch andere Unternehmen anschließen“, lud Rotary-Präsident Paul Berlage für die Neuauflage der Aktion ein.Bis jetzt seien 14 Unternehmen beteiligt.

Emily Michelswirth vom Gymnasium St. Michael resümierte für sich: „Der Tag in der Volksbank-Leitung hat mein Interesse am Marketing geweckt. Eigentlich dachte ich an Tierärztin, doch jetzt kann ich mir gut ein BWL-Studium vorstellen.“ So ähnlich ging es auch Julia Schüsseler: „Eigentlich ist es relativ egal, welcher Bereich – aber Leitung oder Management ist immer interessant“, fand die Gesamtschülerin, die den Chefsessel im Vermessungsbüro Frielinghaus ausprobiert hatte. Besonders die Vielzahl der Aufgaben und die Verantwortung hätten sie fasziniert. Antonia Lenz hatte den Tag in der Augenklinik Pommesberger verbracht: „Medizin stand nicht auf meiner Liste der Berufswünsche. Jetzt weiß ich auch sicher, warum nicht. Doch die Leitung dort ist sehr spannend“, so die Gesamtschülerin.

Für die drei jungen Frauen war es der erste Flug in einem Hubschrauber. Alle hatten bislang nur Flüge in großen Maschinen erlebt. Pilot Chris Billigton überreichte ihnen die Kopfhörer, dann ging es in den Helikopter. Ein Winken und unter den charakteristischen Flappen des Rotors startete der Heli zum Flug über die Stadt. „Drei junge Frauen heben ab – was für ein sinnhaftes Bild hoffentlich für Managementkarrieren“, kommentierte Joachim Fahnemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6629826?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Kultfilm "Bang Boom Bang" läuft ein Jahr lang jeden Freitag im Fernsehen
Tele5 strahlt Komödie aus: Kultfilm "Bang Boom Bang" läuft ein Jahr lang jeden Freitag im Fernsehen
Nachrichten-Ticker