Sanierung: Im Hövenerort
Ein erster Engpass

Ahlen -

Es ist zwar noch nicht die angekündigte Vollsperrung, die im Sommer ansteht, aber erste Verkehrseinschränkungen zeigen bereits jetzt: Im Hövenerort wird saniert. Derzeit beschränken sich die Arbeiten auf den bestehenden Geh- und Radweg.

Donnerstag, 16.05.2019, 20:45 Uhr aktualisiert: 16.05.2019, 21:00 Uhr
Im Hövenerort staubt‘s: Bevor es an die Kompletterneuerung der Fahrbahn geht, werden unterhalb des Geh- und Radwegs Versorgungsleitungen verlegt. Dabei gibt‘s Verkehrseinschränkungen. Foto: Christian Wolff

Die für diesen Sommer angekündigte Vollsperrung ist es noch nicht, aber erste Einschränkungen zwischen Hammer und Dolberger Straße sind bereits sichtbare Vorboten für die Komplettsanierung Im Hövener­ort.

Auf dem Geh- und Radweg wird in diesen Tagen bereits eifrig gebuddelt: Neue Versorgungsleitungen sowie Leerrohre für mögliche spätere Netzanbindungen werden hier verlegt. Vor dem Kastanienweg ist der Hövenerort daher aktuell nur eingeschränkt passierbar. Wer von der Dolberger Straße kommt, muss mitunter Wartezeiten in Kauf nehmen.

Neue Versorgungsleitungen.

Neue Versorgungsleitungen. Foto: Christian Wolff

Wie berichtet, wird der Abschnitt, den täglich rund 10 000 Fahrzeuge passieren, für rund 1,25 Millionen Euro runderneuert. Unebenheiten auf dem vorhandenen Radweg galten lange als Gefahrenquellen, die nun abgestellt werden. Um noch mehr Sicherheit zu erreichen, wird auf der südlichen Seite eine neue Radspur angelegt. Die mittlere Fahrbahn wird auf rund 1,2 Kilometern saniert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker