Kronkorken-Sammlung für Darmkrebshilfe
Letzten Rekord erneut überboten

Vorhelm / Wadersloh -

Monatelanges Sammeln und stundenlanges Verladen wurden am Ende mit einem Rekordergebnis belohnt: Ingo Petermeier, der Kronkorken zugunsten der Darmkrebshilfe (Felix-Burda-Stiftung) zusammenträgt, brachte am Mittwoch 43,7 Tonnen auf die Großwaage – mehr als vor einem Jahr.

Mittwoch, 03.01.2018, 17:01 Uhr

Überglücklich: Sven (l.) und Ingo Petermeier mit Mutter Elisabeth (M.) nach dem Kronkorken-Wiegen.
Überglücklich: Sven (l.) und Ingo Petermeier mit Mutter Elisabeth (M.) nach dem Kronkorken-Wiegen. Foto: Christian Wolff

Ingo Petermeier ist sichtlich gerührt. Und auch Bruder Sven, der den Kronkorken-Sammler bei seiner Wohltätigkeitsaktion unterstützt, hat am Mittwochnachmittag Tränen in den Augen, als das Ergebnis feststeht: 43,7 Tonnen der metallenen Wegwerfartikel sind im Laufe der vergangenen zwölf Monate zugunsten des Hilfsfonds Darmkrebs der Felix-Burda-Stiftung zusammengekommen.

Erneut hat Petermeier damit einen selbst aufgestellten Rekord geknackt. „Im Vorjahr hatten wir 32,8 Tonnen“, sagt der 36-Jährige. Eine von mehreren Sammelstellen rund um Wadersloh, wo die Kronkorken nun containerweise auf die Waage kamen, war Vorhelm. Mit Hilfe von Michael Brinkkötter , der zahlreiche Kontakte zu Vereinen und Verbänden aufgebaut hat, kamen bereits vor Weihnachten rund 1,4 Tonnen zusammen. Auch das war mehr als im Jahr zuvor. „Wir steigern uns von Mal zu Mal“, hatte Brinkkötter beim Pressetermin konstatiert.

Kronkorken-Rekord geknackt

1/13
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff
  • Ingo Petermeiers Kronkorken-Aktion war ein weiteres Mal von gesteigertem Erfolg gekrönt. Foto: Christian Wolff

„Wir waren den ganzen Vormittag mit der Verladung beschäftigt“, erzählt Ingo Petermeier, während sich um ihn herum Familienmitglieder, Freunde, Helfer, Fotografen und ein Fernsehteam tummeln. „Ich bin noch ganz aufgekratzt“, gibt er zu. In Tüten, Kartons, Briefumschlägen, Eimern, Säcken und Kisten war das begehrte Material, das er in Spendengeld umwandelt, zu ihm nach Hause gekommen. Die gute Sache war vor fünf Jahren als „kleine“ Aktion in der Nachbarschaft gestartet, ist inzwischen über Kreis- und Landesgrenzen bekannt. Vorhelm ist seit drei Jahren dabei. (Weiterer Bericht folgt.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5398017?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Toter aus dem Kanal geborgen
Einsatz im Stadthafen: Toter aus dem Kanal geborgen
Nachrichten-Ticker