Gaben aus Ahlen angekommen
Feldpost aus Afghanistan

Ahlen / Mazar-E Sharif -

Post aus Mazar-e Sharif stimmt den Vorsitzenden des Freundeskreises Ahlener Soldaten froh: Die Gaben, die er im Namen des Vereins vor Weihnachten in die Einsatzgebiete des Aufklärungsbataillons 7 sandte, stießen auf positive Resonanz.

Mittwoch, 03.01.2018, 11:01 Uhr

Postkartenmotiv aus Mazar-e Sharif.
Postkartenmotiv aus Mazar-e Sharif. Foto: Archiv

Die Weihnachtsgaben, die der Freundeskreis Ahlener Soldaten vor dem Fest in die Einsatzgebiete des Aufklärungsbataillons 7 – Mali und Afghanistan – gesandt hat (die „AZ“ berichtete), sind gut angekommen und veranlassten die Einsatzkräfte sogar zu einer freundlichen Rückantwort.

Vorsitzender Hans-Dieter Samson hat soeben einen Brief aus Mazar-e Sharif erhalten, in dem die Ahlener Soldaten ihre Freude über die Feldpost zum Ausdruck bringen. Der Dank gelte „im Namen aller Kameraden unseres Verbandes, die derzeit im Ausland weilen“, schreibt die Zugführung. „Die Kooperation zwischen den Soldaten des Aufklärungsbataillons 7 und dem Freundeskreis Ahlener Soldaten ist ein Beweis für die Zugehörigkeit unseres Verbands zur Region“, heißt es in dem Brief, den acht weitere Soldaten unterzeichnet haben. „Eine Gegebenheit, die es auch in Zukunft zu pflegen gilt.“ Hans-Dieter Samson brachte indes seinen Wunsch zum Ausdruck, das „alle Soldaten gesund und munter aus dem Auslandseinsatz zurückkehren“.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5396810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Fahrlässige Tötung durch Versäumnisse beim Grünschnitt
Gegen zwei Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Wadersloh wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.
Nachrichten-Ticker