Schon eine Session weiter
ACC will 2018/19 Stadtprinzen stellen

Ahlen -

Ein Kandidat steht schon bereit – für die Session 2018/19. Dann will der Ahlener Carneval-Club den übernächsten Stadtprinzen stellen.

Dienstag, 02.05.2017, 19:05 Uhr

ACC-Präsident  Rolf Grinsch (Mitte) gratulierte Yasemin Starke (l.) zur Wahl zur neuen Senatspräsidentin und Martina Matz zur Bestätigung als Senatsvizepräsidentin.
ACC-Präsident  Rolf Grinsch (Mitte) gratulierte Yasemin Starke (l.) zur Wahl zur neuen Senatspräsidentin und Martina Matz zur Bestätigung als Senatsvizepräsidentin. Foto: Ralf Steinhorst

Es war eine der kürzesten Jahreshauptversammlungen in der Geschichte des „Ahlener Carneval-Clubs“ ( ACC ). Am Freitagabend überraschte Präsident Rolf Grinsch im Hof Münsterland mit der Ankündigung, dass der Verein die Prinzenstellung für die Session 2018/2019 beim BAS beantragt hat.

Die Anzahl der Abgänge überstieg im Vorjahr nur leicht die der Zugänge, so dass die Mitgliederstärke mit 157 stabil bleibt. In seinem Rechenschaftsbericht zeichnete Präsident Rolf Grinsch ein Jahr nach, das nach der Sessionsführung mit Stadtprinz Ralf I. (Doodt) naturgemäß ruhiger ausfiel als das Vorjahr. „Unser Galaabend war auch nach dem Prinzenjahr ein großer Erfolg“, zeigte sich Grinsch zufrieden und freute sich, dass die ACC-Fußgruppe beim Rosenmontagszug wieder den ersten Platz belegen konnte. Besonders lobte er die Wagenbaumeister Walter Link und Dieter Matz. Zukünftig wird Tobias Lange das Team der Wagenbaumeister ergänzen.

Bei den Senatoren hat es in der Führung einen Wechsel gegeben. Die langjährige Senatspräsidentin Claudia Kauder trat im Senatorenkreis, der zurzeit 24 Senatoren zählt, nicht mehr zur Wiederwahl an. Zu ihrer Nachfolgerin wurde Yasemin Starke gewählt, als Stellvertreterin Martina Matz bestätigt. Am 19. Mai richten die Senatoren ab 19.30 Uhr ei­nen Stammtisch in der „Zisterne“ aus.

Der Elferrat besteht aktuell aus 19 Mitgliedern. Die Tanzgarden haben im vergangenen Jahr einen Schritt nach vorne machen können, da der ACC als Tanzsportgemeinschaft und in der Folge als sportfördernde Organisation anerkannt wurde. Die KG hat zurzeit 27 aktive Tänzer in ihren Reihen.

Vize-Säckelmeisterin Ute Kappus, die die verhinderte Nicole Weisheit vertrat, legte eine stabile Kassenlage vor. Jürgen Drews wurde zum neuen Kassenprüfer gewählt, da Stefan Haurenherm turnusgemäß ausschied.

Zum Ende teilte Präsident Rolf Grinsch mit, dass er einen Prinzenanwärter für die Session 2018/2019 habe und damit beim BAS den Antrag gestellt habe, dass der ACC bereit sei, dann die Sessionsführung zu übernehmen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4805927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852313%2F4972390%2F
Gegner stellen Strafanzeige
Zeelink-Gasleitung: Gegner stellen Strafanzeige
Nachrichten-Ticker