4. Fußballsommercamp des VfL Osnabrück mit Westfalia Westerkappeln
„Zusammenarbeit ist sensationell“

Westerkappeln -

Der VfL Osnabrück feiert an diesem Wochenende den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Ein bisschen sonnt sich auch der TSV Westfalia 06 Westerkappeln im Glanz dieses Erfolges. Schließlich vereint die beiden so unterschiedlichen Clubs seit Jahren eine gute Zusammenarbeit im Jugendbereich. Ende Juni findet zum vierten Mal das Sommercamp der VfL-Nachwuchsakademie in Westerkappeln statt.

Samstag, 18.05.2019, 08:00 Uhr
Zum vierten Mal veranstaltet die Nachwuchsakademie des VfL Osnabrück ein Fußballsommercamp in Zusammenarbeit mit Westfalia Westerkappeln. 60 Kinder können dabei sein. Foto: Astrid Springer

„Die Zusammenarbeit mit dem VfL ist sensationell, total profihaft“, freut sich Westfalia-Vorsitzender Wolf-Dietrich Häke auf das dreitägige Trainingslager vom 28. bis zum 30. Juni.

Das Angebot in Westerkappeln sei schon etwas ganz Besonderes. Bis auf das Ostercamp am vereinseigenen Leistungszentrum Illoshöhe biete der VfL nirgendwo etwas Vergleichbares an, betont Häke.

Vergangenes Jahr hatten sich beide Seiten darauf geeinigt, das Camp ausfallen zu lassen. Die Platzverhältnisse im Hanfriedenstadion ließen keinen vernünftigen Trainingsbetrieb zu. Daran hat sich bis jetzt – eine beschlossene Sanierung steht noch an – zwar nichts geändert, jedoch verfügt Westerkappeln seit Herbst über einen exzellenten Kunstrasenplatz, der beste Voraussetzungen bietet.

Die Anmeldung für das Fußball-Sommercamp soll nun starten. „Wir sind ein bisschen spät dran“, räumt der Westfalia-Vorsitzende ein. Dies sei auch den Umstand geschuldet, dass der VfL natürlich durch den Aufstieg sehr eingespannt sei. Auf der Homepage ( www.vfl.de ) solle das Anmeldeformular an diesem Wochenende freigeschaltet werden. Anmeldefrist ist der 6. Juni. „Das sehen wir aber nicht ganz so eng“, versichert Häke.

Mitmachen können insgesamt 60 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren, also von den Minikickern bis hoch zur D-Jugend. „Jeder kann sich anmelden, egal ob aus Westerkappeln oder einer anderen Gemeinde, egal ob Vereinsmitglied oder nicht“, betont Häke.

Wie in den vergangenen Jahren kostet das Sommercamp 99 Euro. Dafür gibt es für jeden Teilnehmer nicht nur Anleitungen beim Passspiel und Schusstraining oder den Dribblings durch qualifizierte Nachwuchstrainer aus der VfL-Akademie, sondern auch ein Trikot, Hose, Stutzen sowie einen Lederball und eine Urkunde. Fußballschuhe sollten mitgebracht werden. „Normale Sportschuhe gehen aber auch“, sagt Häke.

Das Trainingswochenende beginnt am Freitag, 28. Juni, von 14.45 Uhr bis 18 Uhr, geht am Samstag von 10 bis 16 Uhr weiter und endet am Sonntag (10 bis 13.30 Uhr) mit Abschlussspielen. Am Freitagabend sei auch wieder ein gemütliches Beisammensein mit den Trainern und dem Betreuerteam geplant, sagt der Westfalia-Vorsitzende. Fußball steht dann wohl auch auf dem Programm, denn die Gemeinde lädt am 28. Juni – wie berichtet – ab 18 Uhr zu einem Mittsommerturnier auf dem Kunstrasenplatz ein.

Häke rechnet zudem wieder mit dem Besuch einiger Stars aus dem aktuellen Profikader des VfL. „Wir wissen noch nicht wer, weil die wegen des Aufstiegs zurzeit alle viel um die Ohren haben.“ Vielleicht schaut ja Chefcoach Daniel Thioune vorbei. „Der war schon mal vor zwei Jahren hier“, erinnert sich Häke. Damals leitete Thioune noch die U 19, mit der er den Wiederaufstieg in die A-Junioren-Bundesliga schaffte.

Die Kooperation mit dem VfL Osnabrück möchte der Vorsitzende auch über das jährliche Sommercamp hinaus pflegen. „Wenn wir wollen, kriegen wir von denen auch Unterstützungen für Schulungen.“ Überdies wolle der VfL in Westerkappeln auch Lernvorführungen anbieten. „Die Zusammenarbeit macht wirklich Spaß.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6620071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Oberbürgermeister Markus Lewe: Beliebtheitskurve stagniert
Münster-Barometer: Oberbürgermeister Markus Lewe: Beliebtheitskurve stagniert
Nachrichten-Ticker