Milde Strafe für Unterschlagung
Gemieteten Traktor „Richtung Afrika“ verkauft

Westerkappeln -

2000 Euro sind viel Geld. Angesichts der hohen Schadenssumme, die ein Westerkappelner angerichtet hat, sei er aber noch sehr günstig aus der Sache herausgekommen, attestierte der Richter am Amtsgericht Tecklenburg dem 42-jährigen.

Donnerstag, 11.09.2014, 18:09 Uhr

 
  Foto: dpa

Dieser ist wegen Unterschlagung zu 40 Tagessätzen à 50 Euro verurteilt worden. Der Westerkappelner hatte im Februar 2009 einen Mietkaufvertrag über einen 130 000 Euro teuren Schlepper abgeschlossen und diesen im Dezember 2012 an einen unbekannten Dritten verkauft, weil teure Reparaturen an dem Fahrzeug drohten.

Die monatlichen Raten zahlte er zunächst weiter. Als der 42-Jährige die Schlussrate in Höhe von rund 35 000 Euro begleichen sollte, flog die Sache auf. Der Traktor war „Richtung Afrika“ gegangen, die Bank kündigte daraufhin den Mietkaufvertrag im März dieses Jahres fristlos.

„Falscher Stolz, keine Ahnung“, antwortete der Angeklagte auf die Frage des Gerichts, warum er den Schlepper verkauft habe, obwohl er wusste, dass er ihm nicht gehöre. „Es war ein großer Fehler“, gab der selbstständige Unternehmer zu.

Das durch den Verkauf verdiente Geld habe er aber nicht verprasst, sondern in seine Firma gesteckt, erklärte er, weshalb er die Schlussrate nach dem Verkauf nicht gezahlt habe. „Ich will, dass es wieder so wird, wie es gewesen ist“, sagte er zerknirscht.

Zu seinen Gunsten spreche, dass er geständig sei und sich nicht habe bereichern wollen, sondern dass er Lücken im Betrieb gestopft habe, begründete das Gericht das für eine Unterschlagung milde Urteil.

„Sollte so etwas noch einmal passieren, bekommen sie Schwierigkeiten mit ihrer Gewerbeerlaubnis und sie können ihren Laden zumachen“, warnte der Richter den Westerkappelner.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2734241?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F2591970%2F4852258%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker