GHV lädt zum Vortrag ein
Hermann Kriege wählt das Exil in Amerika

Tecklenburg -

Am Dienstag, 5. November, wird Dr. Alfred Wesselmann den Weltbürger, Demokraten und Menschenfreund Hermann Kriege zum Thema eines Vortrags machen. Der Geschichts- und Heimatverein (GHV) lädt dazu um 19.30 Uhr in das evangelische Gemeindehaus an der Walther-Borgstette-Straße ein.

Samstag, 12.10.2019, 12:00 Uhr
Dr. Alfred Wesselmann referiert über Hermann Kriege. Foto: GHV

Hermann Kriege (1820 - 1850) aus Lienen war Weltbürger, Demokrat und Menschenfreund. Aus politischen Gründen verließ er Deutschland, er floh 1844 vor der Verfolgung durch die preußische Polizei. Nach der gescheiterten Revolution 1849 wählte er freiwillig das Exil in Amerika.

Es gibt nur wenige Fälle von politisch begründeter Auswanderung im Zuge der Revolution von 1848 aus dem Kreis Tecklenburg, heißt es in einem Bericht des GHV. Einer dieser Fälle ist Hermann Kriege. Er war als Student und Burschenschafter in die Politik hineingezogen worden. Eine Zeit lang tendierte er zum Sozialismus. Das amerikanische Exil machte einen Demokraten aus ihm. Die Personen, mit denen er in brieflichem oder persönlichem Kontakt stand, gehörten zu den führenden Kräften der Revolution von 1848/49.

Der Eintritt zu dem Vortrag kostet sieben Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994419?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Schienenersatzverkehr: Pendler kommen nur mit Geduld ans Ziel
Zugstrecke Münster-Osnabrück: Schienenersatzverkehr: Pendler kommen nur mit Geduld ans Ziel
Nachrichten-Ticker