Jahr der Rekorde auf der Freilichtbühne
118.800 Zuschauer und kein Regen

Tecklenburg -

Hat es in einer Musical-Saison schon einmal mehr Besucher gegeben? Intendant Radulf Beuleke kann sich jedenfalls nicht daran erinnern. Über 118.800 waren es in der am Sonntag beendeten Saison. „Es war ein sehr gutes, sehr angenehmes Jahr“, blickt Beuleke im Gespräch mit dieser Zeitung entspannt zurück. Und das habe nicht nur am Wetter gelegen („Wir hatten keine einzige Vorstellung im Regen.“), sondern auch an der Qualität der gespielten Stücke.

Mittwoch, 19.09.2018, 11:28 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.09.2018, 21:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 19.09.2018, 11:28 Uhr
Das Traumpaar aus „Rebecca“, Milica Jovanovic und Jan Amman, übernimmt die Hauptrollen in „Dr. Schiwago“. Foto: Detlef Dowidat

„Les Misérables“ sei eine Inszenierung auf höchstem Niveau gewesen, hochdramatisch und mit einer tollen Besetzung, schwärmt der Intendant. Das Publikum hat das honoriert: 59.924 Karten wurden allein für dieses Musical verkauft – auch das ist ein Spitzenwert für die Bühne.

Die verrückte Show „Spamalot“ mit einem Feuerwerk von Gags lockte 17.600 Besucher an, im Durchschnitt über 1000 pro Aufführung. „Peter Pan“ haben 39.000 Musical-Fans gesehen. Hinzu kommen noch rund 2300 Besucher der Gala „Musical meets Pop“.

„Spamalot“ feiert in Tecklenburg Premiere

1/39
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat
  • Witzige Szenen und gewohnt große Bilder prägen das Musical „Spamalot“. Foto: Detlef Dowidat

Jetzt wird die Saison 2019 vorbereitet. Die Musicals stehen fest – und die Hauptdarsteller auch. In „Dr. Schiwago“ spielt Jan Amman den Dr. Jurij Schiwago, Milica Jovanovic steht als Lara auf der Bühne. Damit kommt das Traumpaar aus „Rebecca“ (2017) erneut nach Tecklenburg. Inszeniert wird das Musical von Uli Wiggers. Premiere ist am 26. Juli.

Gala „Musical meets Pop“ begeistert auf der Freilichtbühne Tecklenburg

1/45
  • Die bestens aufgelegten Stars der Musicalszene boten dem Publikum ein Feuerwerk toller Songs.

     

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat
  •  

    Foto: Detlef Dowidat

Am 21. Juni ist die Premiere von „ Don Camillo & Peppone“. Patrick Stahnke wird den Bürgermeister Peppone mimen. In „Les Misérables“ stand er als Jean Valjean auf der Bühne. Die Rolle seines Gegenparts, des Pfarrers Don Camillo, übernimmt Thomas Borchert. Er gehöre national zu den besten Darstellern und komme zum ersten Mal nach Tecklenburg, berichtet Beuleke. Zuletzt hat Borchert in Wien im „Tanz der Vampire“ als Graf von Krolock auf der Bühne gestanden. Andreas Gergen übernimmt die Regie.

Als Familienmusical wird „Das Dschungelbuch“ gezeigt – mit völlig neu geschriebenen Texten. Die Songs komponiert Giorgio Radoja, der die musikalische Leitung bei „Spamalot“ hatte. Die Inszenierung übernehmen Jan Altenbokum und Janine Niehues. Für die Kostüme zeichnet Gewandmeisterin Janine Hagedorn verantwortlich.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, 15. November, um 10 Uhr.

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6062202?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren gegen Zwickau dritte Pleite am Stück
Nachrichten-Ticker