Gesetzliche Regelung
Feuerwerk ist in der Altstadt verboten

Tecklenburg -

Auch in diesem Jahr weist die Stadt Tecklenburg ihre Einwohner und Gäste darauf hin, dass das Abbrennen von Silvesterfeuerwerk in der historischen Tecklenburger Altstadt verboten ist.

Freitag, 29.12.2017, 21:12 Uhr

Es handelt sich dabei um ein gesetzliches Verbot, welches das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und anderen pyrotechnischen Gegenständen in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reetdach- und Fachwerkhäusern untersagt. Insbesondere letztere sind in der Altstadt bekanntermaßen zahlreich vorhanden.

Das besondere Augenmerk richtet sich auf den historischen Stadtkern und die angrenzenden Fachwerkhäuser in den nahe liegenden Straßen und Gassen. Der Schutz der mehrere hundert Jahre alten Bausubstanz steht dabei im Vordergrund. Darüber hinaus finden sich auch in den anderen Ortsteilen Tecklenburgs Stellen sowie einzelne Fachwerkhäuser, an denen kein Feuerwerk abgebrannt werden darf. Verstöße können mit einem Bußgeld geahndet werden.

In Tecklenburg war das bislang noch nicht notwendig, erläutert Annegret Büstrin, Leiterin des Fachbereichs Ordnung und Soziales. Beschwerden oder Sachschäden habe es nicht gegeben. In diesem Sinne wünsche die Stadtverwaltung allen ein fröhliches und unfallfreies Silvester.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5388162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Re-Live: Preußen Münster schlägt Würzburger Kickers knapp mit 1:0
Fußball: 3. Liga: Re-Live: Preußen Münster schlägt Würzburger Kickers knapp mit 1:0
Nachrichten-Ticker