Dorfgemeinschaftshaus Ledde
Texte, Gedichte und Lieder

Tecklenburg-Ledde -

Norbert Witzke und Dr. Gerrit Bodde sind längst keine Unbekannten mehr in Ledde. Zum neunten Mal hat das Duo im Dorfgemeinschaftshaus gastiert und Weihnachtliches präsentiert.

Dienstag, 19.12.2017, 20:12 Uhr

Im Dorfgemeinschaftshaus unterhielten Norbert Witzke (links) und Dr. Gerrit Bodde zum neunten Mal die Gäste.
Im Dorfgemeinschaftshaus unterhielten Norbert Witzke (links) und Dr. Gerrit Bodde zum neunten Mal die Gäste. Foto: Walter Melcher

Zum neunten Mal haben Norbert Witzke und Dr. Gerrit Bodde mit ihrem weihnachtlichen Programm die Gäste im Dorfgemeinschaftshaus mit Heiterem und Besinnlichem unterhalten. Die ehemaligen Lehrer-Kollegen beginnen schon im Januar mit der Recherche nach geeigneten Beiträgen für ihre Dezember-Auftritte. Das wurde bei der Begrüßung durch Hans-Martin Lagemann bekannt.

Die Text- und Gesangssammlungen beinhalten laut Bericht Kurioses, Lustiges, Nachdenkliches. Aus Reiner Maria Rilkes Weihnachtsbriefen an die Mutter wurde ebenso zitiert wie aus den weihnachtlichen Beiträgen bekannter Persönlichkeiten, beispielsweise Mark Twain, Eugen Roth und Peter Frankenfeld. Hinzu kamen Nikolaus-Gedichte mit sehr speziellen Wünschen an Ehemänner und Ehefrauen.

Das Weihnachtsessen wurde an diesem Abend nicht vergessen. Norbert Witzke darf in diesem Jahr drei Tage bei seinen Kindern zu Gast sein, vielgängige Menüs zu sich nehmen und fürchtet schon jetzt die Konsequenzen in Form einer rasanten Gewichtszunahme.

In anderen Familien – so erzählt er – seien wochenlange Diskussionen bezüglich der Koordinierung der Essenstermine an den Weihnachtstagen erforderlich. Und direkt nach den Feiertagen werde es erneut stressig: beim Umtauschen der lieb angenommenen, aber unerwünschten Geschenke auf eine Weise, dass der Schenkende nichts mitbekommt.

Mit dem Lied „Merry Christmas“ samt von den beiden Pädagogen umgeschriebenem Text klang der Abend aus. Die von den Gästen gespendeten 660 Euro überreichte Walter Melcher an Norbert Witzke. Der wird diesen Betrag an das Projekt „Kinder des Himmels“ in Brasilien weiterreichen.

Was viele Gäste freuen dürfte: Der zehnte Auftritt des Duos im Advent 2018 ist laut Bericht schon vereinbart worden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5370544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker