Förderkreis des Gymnasiums
Sanierungsstau am GAG beheben

Tecklenburg -

Nach vier Jahren geht die Wahlperiode des bisherigen Vorstands des Förderkreises des Graf-Adolf-Gymnasiums (GAG) zu Ende. Eine kurze Zusammenfassung zeigt, was sich in diesem Zeitraum am und für das Graf-Adolf-Gymnasiums Tecklenburg getan hat, teilt der Förderkreis mit.

Mittwoch, 03.05.2017, 20:05 Uhr

Der neue Vorstand: Schriftführer Klaus Molkenbuer, Kassenwart Peter Sommer, stellvertretender Vorsitzender Professor Torsten Arnsfeld, neue stellvertretende Vorsitzende Dr. Uta Göx, Vorsitzender Frank W. Stroot sowie Projektleiter Henner Diersmann.
Der neue Vorstand: Schriftführer Klaus Molkenbuer, Kassenwart Peter Sommer, stellvertretender Vorsitzender Professor Torsten Arnsfeld, neue stellvertretende Vorsitzende Dr. Uta Göx, Vorsitzender Frank W. Stroot sowie Projektleiter Henner Diersmann.

Der Wettbewerb unter den Schulangeboten im Umkreis habe sich verschärft. Das GAG sei darauf hervorragend eingestellt und habe die Herausforderung angenommen. Die aktuellen Anmeldungen zur Klasse 5 mit 98 Schülerinnen und Schülern bestätigten dies eindrucksvoll. Die Anmeldezahlen von 2014 und 2015 wurden deutlich übertroffen, schreibt der Förderkreis .

Es bleibe jedoch keine Zeit zum Ausruhen. Eine neue Gesamtschule werde die Arbeit aufnehmen und zweifellos politische Unterstützung erhalten. Eine weitere mögliche Herausforderung werde die von Vielen gewollte Rückkehr zu G9 bedeuten.

Auch in 2016 wurde das GAG durch nicht unerhebliche finanzielle Mittel des Förderkreises unterstützt. So wurde beispielsweise der Sprachenraum ausgestattet und die neue Homepage finanziert. Der Umbau des Biologiehörsaals steht nach wie vor auf der Agenda. Zudem wurde eine Vielzahl kleinerer Wünsche der einzelnen Fachbereiche erfüllt. Hinzu kommt der Sozialetat, aus dem Eltern unterstützt werden, die sich die teilweise kostspieligen Schulveranstaltungen für ihre Kinder nicht leisten können.

Der größte Teil des finanziellen Engagements für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler wurde erneut über Spenden finanziert.

„Der GAG-Förderkreis muss auch in diesem Jahr den Träger, die Stadt Tecklenburg , daran erinnern, dass die bauliche Substanz einen erheblichen Sanierungsstau hat. Jetzt, da die Hauptschule ausläuft, muss neben den Grundschulen das Gymnasium absolute Priorität im Investitionshaushalt haben. Das Gymnasium ist ein großer Image- und Werbeträger für die Stadt. Dies sollte niemand unterschätzen. Das Gymnasium nur als Kostenfaktor zu sehen, erscheint als sehr kurzsichtig“, fasst der Förderkreis zusammen.

Die vielfältigen wiederkehrenden und neuen Aufgaben machten es notwendig den Vorstand zu erweitern. Dr. Uta Göx erklärte sich bereit, im Vorstand mitzuarbeiten. Die bisherigen Amtsträger wurden mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt, teilt der Förderkreis mit.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F4852188%2F4973744%2F
Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Fußball: 3. Liga: Kobylanskis herrlicher Schlenzer bringt Preußen drei Punkte gegen Würzburg
Nachrichten-Ticker