Wie sich die Feuerwehr dem Klimawandel stellt
Wenn Hitze von oben und unten kommt

Steinfurt -

Die Trockenheit fordert ihren Tribut – in den Wäldern, in der Landwirtschaft und auch mit dem einen oder anderen Feuerwehreinsatz. Wir haben mit der Feuerwehr über sommerliche Brandeinsätze und besondere Herausforderungen, die die Klimawandel an die Brandschützer stellt, gesprochen. Von Ralph Schippers
Mittwoch, 14.08.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.08.2019, 20:00 Uhr
Wehrleiter Dirk Telgmann (r.) und Pressesprecher Christoff Schwarz zeigen vor dem Löschgruppenfahrzeug LF 10, das sich unter anderen wegen der Geländegängigkeit schon bei Waldbränden bewährt hat, das neue Schlauch-Equipment der Feuerwehr. Foto: rs
Trotz der zwischenzeitlichen Abkühlung verbunden mit Regenfällen: Die Trockenheit fordert ihren Tribut – in den Wäldern, in der Landwirtschaft und auch mit dem einen oder anderen Feuerwehreinsatz.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6848810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker