Politik und Gesellschafter sprechen sich für Erhalt aus
„Bäder gibt es nicht zum Nulltarif“

Steinfurt -

Alle sind bemüht, Ruhe in die Diskussion um den Erhalt der Steinfurter Bäder bekommen. Die Gesellschafterversammlung der StEIn GmbH, die für den Betrieb von Frei- und Kombibad verantwortlich zeichnet, ließ nach ihrer Sitzung vom Dienstag über Geschäftsführer Rolf Echelmeyer eine entsprechende Pressemitteilung verbreiten. Politik und Verwaltung erneuerten bei der Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstag ihr Versprechen, dass den Steinfurten beide Bäder auf Dauer erhalten bleiben. Von Bernd Schäfer und Axel Roll
Freitag, 28.06.2019, 21:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.06.2019, 21:00 Uhr
Die Politik ist sich einig: Die Bäder sollen für die Steinfurter auf jeden Fall erhalten werden. Foto: DLRG Burgsteinfurt
Allerdings: Zum Nulltarif ist das doppelte Schwimmvergnügen nicht zu haben. Die Fraktionen bewilligten gerade erst außerplanmäßig 200 000 Euro, um den Verlust des Bäderbetriebs für 2018 auszugleichen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6731443?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker