Pfadfinder
Das Friedenslicht leuchtet auch in Saerbeck

Saerbeck -

Mehr als 30 Pfadfinder brachten das Friedenslicht aus Bethlehem am Samstagabend nach Saerbeck. Viele Gottesdienstbesucher entzündeten daran eine Kerze, die sie mit nach Hause nahmen

Dienstag, 26.12.2017, 21:12 Uhr

Ein Gottesdienstbesucher entzündet seine mitgebrachte Kerze am Friedenslicht aus Bethlehem.
Ein Gottesdienstbesucher entzündet seine mitgebrachte Kerze am Friedenslicht aus Bethlehem. Foto: Alfred Riese

„Da war einer, der hat gesagt: Der Friede sei mit dir.“ Mit diesem einen Satz hat Pastor Peter Ceglarek in der Vorabendmesse zu Heiligabend eigentlich alles zusammengefasst, als er die Pfadfinder in der St.-Georg-Pfarrkirche begrüßte.

Mehr als 30 Kluftträger brachten das Friedenslicht aus Bethlehem an diesem Samstagabend nach Saerbeck. Der Weg der kleinen Kerzenflamme hatte aus der Geburtsgrotte Jesu über Wien in viele europäische Länder und darüber hinaus geführt - von der einen Krippe zu den vielen Krippe. „Auf dem Weg zum Frieden“ ist in diesem Jahr der Titel der Friedenslicht-Aktion.

Wer in Saerbeck mag, kann sich in diesen Tagen selbst ein Friedenslicht entzünden und nach Hause bringen. Die Laterne steht vor dem Steinaltar.

Nicht wie die Pfadfinder angekündigt, sondern überraschend kam das Kolping-Blasorchester (KBO) in die bereits sehr gut besuchte Vorabendmesse. Das Jugendorchester machte bei der traditionellen Weihnachtsmusik seine letzte Station in der Kirche und spielte unter anderem „Oh du fröhliche“ und zusammen mit Christoph Brehm an der Orgel und dem Chor der Gottesdienstbesucher „Tochter Zion“. In St. Georg musizierte das Jugendorchester und bekam reichlich Applaus. Den ganzen Nachmittag waren 50 KBO-Musiker in vier Gruppen in den Straßen des Dorfes unterwegs, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5381484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Toter aus dem Kanal geborgen
Einsatz im Stadthafen: Toter aus dem Kanal geborgen
Nachrichten-Ticker