Zahl der Motorclub-Mitglieder zeigt steigende Tendenz
Gut aufgestellt in die neue Saison

Ochtrup -

„Ja, Willi, die Queen kann auch erst von ihrem Amt zurücktreten, wenn sie gestorben ist.“ Diesen freundlich-deftigen Trost hatte Wahlleiter Karl-Heinz Knüpp bei der Jahreshauptversammlung des Motorclubs Ochtrup (MCO) in der Gaststätte Wienefoet/Bätenvoss nach der Wahl des alten und neuen 1. Vorsitzenden Willi Butz parat.

Dienstag, 12.02.2019, 07:00 Uhr
Der alte Vorstand ist beim Motorclub Ochtrup (MOC) auch der neue. Die Mitglieder sprachen den Amtsinhabern einstimmig ihr Vertrauen aus. Foto: Martin Fahlbusch

Der Amtsinhaber nahm es mit Humor und freute sich, dass auch Kassierer Sven Holtmannspötter , Schriftführer Helmut Tombült und Gerätewart Theo Wessling einstimmig in ihren Funktionen bestätigt wurden, wie der MCO mitteilt.

Blickt man auf die Anfänge der Motor- und Oldie-Aktivitäten als Motorclub der Bundeswehr 2006 zurück, dann ist man mit dem sich 2011 als eingetragenem Verein etablierten MCO in diesem Jahr im verflixten 13. Jahr – und das mit aktuell 77 Mitgliedern – Tendenz noch steigend, betonte Butz . Die von Sven Holtmannspötter und Hermann Schulte geführte Kasse war in Ordnung, zeigte erfreuliche Zahlen und so kamen die Kassenprüfer Dieter Löpmann und Paul Deiters nicht umhin, der Versammlung Entlastung der Kassierer und des gesamten Vorstands vorzuschlagen. Dem folgte die Versammlung und wählte Josef Lenz zum neuen Kassenprüfer. Höchst zufrieden zeigte sich der Vorsitzende über die verschiedenen Aktivitäten im vergangenen Jahr, die mit dem Oldietreffen, das man zusammen mit der Feuerwehr Ohne ausgerichtet hatte, besondere Erwähnung fand. Die Mitglieder trafen sich aber auch für verschiedene Ausfahrten, ein Sommerfest und eine Besichtigung der Firma Krone. Helga und Hermann Bergjan, Heiner Brüning, Hermann-Josef Feldevert-Kossmann sowie die Familien Deiters und Wienefoet wurden für besondere Unterstützung und Gastfreundschaft geehrt. Da 2019 der Feldtag in Nordhorn ausfallen muss, werden neue Aktivitäten geplant, die die Mitglieder rechtzeitig erfahren. „Uns fällt da bestimmt was ein“, schmunzelte Willi Butz.

Die Treckergemeinschaft Lothar Dirk, Dieter Löpmann und Alfred Hassing wurde für den besten restaurierten Traktor, ein Normag NG 23 mit Baggeraufbau, mit der MCO-Vereinsplakette ausgezeichnet. Abschließend berichtete Uwe Bradt mit tollen Fotos von seinem sechsmonatigen Island-Trip mit seinem Wohnmobil.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Krähen zieht es in die City
Krähen gelten als Allesfresser. Nach Schätzungen der Verwaltung leben im Stadtgebiet mehrere Tausend Vögel dieser Art. Zuletzt wurden innerhalb eines Jahres 1700 Vögel geschossen.
Nachrichten-Ticker