KAB St. Paulus in Rom
Reisegruppe macht sich dafür stark, dass an Hermann Scheipers erinnert wird

Ochtrup -

In der römischen Kirche Sant’ Ignazio empfing Bernd Holtkamp, der frühere Diakon der Ochtruper Gemeinde, die Priesterweihe, in San Bernardo feierte er zum ersten Mal die heilige Messe. Womöglich gibt es in der Ewigen Stadt demnächst einen weiteren direkten Bezugspunkt zur Töpferstadt und der Pfarrei St. Lambertus: Die KAB St. Paulus machte sich bei ihrer jüngsten Reise nach Rom dafür stark, vor Ort das Gedenken an Pfarrer Hermann Scheipers wach zu halten.

Samstag, 17.06.2017, 09:06 Uhr

Die Reisegruppe der KAB St. Paulus vor der Kirche San Pietro in Vincoli.
Die Reisegruppe der KAB St. Paulus vor der Kirche San Pietro in Vincoli. Foto: Norbert Hoppe

Der Hintergrund: Die Kirche San Bartolomeo ist als Gedenkort für die Märtyrer des 20. Jahrhunderts ausgewiesen und wird von der Gemeinschaft Sant’ Egidio betreut. Zu dieser unterhält die KAB seit Jahren eine freundschaftliche Beziehung – und so hatten die Ochtruper auf ihrer Rom-Reise auch eine Begegnung mit Sant’ Egidio vorgesehen.

Nach dem Abendgebet der Gemeinschaft in der Kirche Santa Maria in Trastevere traf die KAB-Gruppe mit Agata Migliaccio zusammen und trug ihr Anliegen vor. Nach Meinung der KAB gehört auch Prälat Scheipers in die Riege der Märtyrer, derer in San Bar­tolomeo gedacht wird, unterstrich KAB-Vorsitzender Arnold Hoppe. Wie bekannt, wurde Scheipers wegen der Seelsorge an polnischen Zwangsarbeitern verhaftet und mehr als vier Jahre im KZ Dachau gefangen gehalten. Das sollte ein gewichtiger Grund sein, in der römischen Kirche auch ein Erinnerungsstück des Ochtruper Priesters auszustellen, gab der stellvertretende Vorsitzende Norbert Hoppe der Gemeinschaft Sant’ Egidio mit auf den Weg.

Migliaccio zeigte sich sehr beeindruckt vom Lebenszeugnis des Prälaten. Derzeit werde die Kapelle für die europäischen Märtyrer neu konzipiert, erfuhren die Ochtruper. Danach könnte auch eine Entscheidung fallen, ob von Scheipers etwas ausgestellt werde. Beide Seiten vereinbarten, in diesem Anliegen weiter in Kontakt zu bleiben. Die KAB überreichte zur weiterführenden Information die „Gratwanderungen“ von Hermann Scheipers und eine Kerze als Merkzeichen für das Anliegen der Ochtruper. Für die Reisegruppe der KAB übergab Anna Maria Lingnau eine Spende für das segensreiche Wirken der Gemeinschaft Sant’ Egidio in Rom und weltweit. KAB-Präses und Pfarrer Stefan Hörstrup begrüßte laut einer Pressemitteilung die Initiative der KAB.

Deutsch-italienische Begegnung: (v.l.) KAB-Vorstand Ludger Reckelt, Anna Maria Lingnau, Agata Migliaccio von Sant`Egidio und KAB-Vorsitzender Arnold Hoppe.

Deutsch-italienische Begegnung: (v.l.) KAB-Vorstand Ludger Reckelt, Anna Maria Lingnau, Agata Migliaccio von Sant`Egidio und KAB-Vorsitzender Arnold Hoppe.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4933490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad
Polizei sucht Zeugen: Diebe treten 27-Jährigen von Fahrrad
Nachrichten-Ticker