Zum Thema
Straßensperrungen am Konzert-Wochenende

Ochtrup -

Anlässlich des Konzert-Wochenendes Anfang September wird es in Ochtrup folgende Einschränkungen geben:

Donnerstag, 25.08.2016, 08:00 Uhr

► Das Veranstaltungsgelände rund um das ehemalige DRK-Zentrum an der Piusstraße wird großzügig abgesperrt.

►► Die Ausfahrt Dränke am Kreisverkehr Dränkeplatz soll ebenfalls gesperrt werden.

► Eine Straßensperrung wird es zudem an der Winkelstraße geben. Diese soll von der Oster-Bauerschaft aus nur bis in Höhe der Abzweigung Pröpstinghoff befahrbar sein.

► Von der Kreuzung Parkstraße /Winkelstraße/Jückweg wird die Winkelstraße ebenfalls für den Verkehr gesperrt.

► Die Webereistraße soll nur über die Gellenbeckstraße (Aldi-Parkplatz) befahrbar sein. An der Einmündung Alte Maate ist die Durchfahrt gesperrt.

► Der Parkplatz am Lidl-/Edeka-Markt kann genutzt werden, die Durchfahrt in Richtung Alte Maate ist jedoch nicht möglich.

► Besucher werden ausschließlich über den Dränkekreisel und die Straße Alte Maate aufs Veranstaltungsgelände geführt. Der Einlass erfolgt etwa in Höhe der Firma Fortuna.

► Die Hospitalstraße wird für die Durchfahrt gesperrt, soll aber zum einen als Rettungsgasse sowie für Anwohner und Nutzer der Behindertenpark- und Fahrradstellplätze befahrbar bleiben.

► Alle Geschäfte und der Friedhof Alte Maate im Veranstaltungsbereich sind zu Fuß erreichbar.

► Die Straßensperrungen gelten in Teilen am 2. September (Freitag) bereits ab 9 Uhr, alle anderen ab 11 Uhr. Im Bereich des Krankenhaus-Parkplatzes kann es bereits ab Montag (29. August) zu Einschränkungen kommen.

► Im gesamten Bereich um die Veranstaltung müssen Anwohner und Verkehrsteilnehmer zudem mit Halteverboten rechnen, um beispielsweise Rettungswege freizuhalten. Falschparker werden abgeschleppt. Dazu wird die Stadt an beiden Tagen ein Abschleppfahrzeug bestellen, das ständig vor Ort ist, kündigt die Verwaltung an.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4254990?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F4852054%2F4852059%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker