IMmer etwas zu tun
Dachsanierung in Angriff nehmen

Laer -

Die Dachsanierung wird die Mitglieder des Zucht-, Reit- und Fahrvereins (ZRFV) Laer in diesem Jahr besonders fordern. Das machte Vorsitzender Bob Möllers während der Jahreshauptversammlung im „Haus Veltrup“ deutlich. Dort nutzte er die gute Gelegenheit, allen Helfern, insbesondere Ralf Schmerling und Norbert Rikels, für ihren tatkräftigen Einsatz in 2017 zu danken.

Mittwoch, 21.03.2018, 17:03 Uhr

Den Vorstandsmitgliedern liegt das Wohl des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Laer besonders am Herzen.

Vorsitzender Bob Möllers nutzte die Jahreshauptversammlung des Zucht-, Reit- und Fahrvereins (ZRFV) im „Haus Veltrup“, um den Helfern, allen voran Ralf Schmerling und Norbert Rikels, für ihren Einsatz beim Bau der neuen Tribünenverkleidung, eines Aktenraumes und der neuen Bande in der großen Reithalle zu danken. Ferner bekam der Teich auf der Pachtfläche des Hofes Steinmann einen Zaun. Zudem wurden alle Lichtquellen in den Stallgassen und in der kleinen Halle auf kostensenkende LED-Beleuchtung umgestellt. Dafür dankte Möllers dem Unternehmen Innogy und der Gemeinde Laer, die diese Projekte finanziell, beispielsweise aus der Sportstättenpauschale unterstützt haben.

Wie der Vorsitzende ankündigte, stehen noch weitere Maßnahmen an. So will der Verein die dringend erforderliche Dachsanierung möglichst bald in Angriff nehmen. Zudem ist die Pflege und Instandhaltung der Außenbereiche laufend ein Thema.

Glücklich waren die Verantwortlichen über die Erfolge der Laerer Turnierreiter, die insgesamt 323 Platzierungen erritten, worunter sich 32 Siege befanden. Über 100 Platzierungen allein wurden in den Klassen M und S erreicht. Darunter konnten sich Jaqueline Rickert und Clara Möllers über ihre ersten Siege in der Klasse M freuen. Im Springlager behaupteten sich Stephan und Alexander Gerdener sowie Jan Berning erfolgreich in der schweren Klasse. Alex und Jan landeten bei den Westfälischen Meisterschaften unter den Top 10. Zudem qualifizierte sich Alexander noch für die Deutschen Jugend Meisterschaften.

Die zwei gut besuchten und erfolgreichen vereinseigenen Turniere der vergangenen Saison mit dem Abschluss der Fuchsjagd und dem Ausreiten der neuen Fuchsmajore Michelle Wiens/Pferde und Julia Engmann/Ponys rundeten das ereignisreiche Jahr ab.

Auch die Vorsitzende des Jugendvorstandes, Charlotte Frank, hatte Erfreuliches zu berichten. So steht das Sommerangebot von 2017 (Übernachten in der Reithalle, Ponyführen und so weiter) auch in diesem Jahr wieder auf dem Plan, aufgrund der anstehenden Dachsanierung allerdings voraussichtlich erst im Herbst. Zudem fährt die Jugend am 26. Mai (Samstag) zum Wildpferdefang nach Dülmen.

Die Kassenprüfer bestätigten dem Kassenwart und dem beteiligten Vorstand eine solide, finanzielle Arbeit in 2017. Allerdings wird der Verein, aufgrund der erhöhten Abfuhr- und Entsorgungskosten für den Mist, um eine Erhöhung der Beiträge für die Einsteller nicht vorbei kommen. Dieses und die neu angedachten Einsteller-Verträge werden am 12. April (Donnerstag) um 20 Uhr im Stübchen der Reithalle besprochen.

Bei den Wahlen wurde Ralf Schmerling als neuer Joker beziehungsweise Getränkewart in den Beirat bestellt. Claudia Wallkötter schied als Aktivensprecherin aus. Ihre Funktion übernimmt Vera Hüsing. Lina Meyer wurde für den Bereich Schulpferdemanagement gewählt. Sie löst Susi Harenbrock ab, die aufgrund eines Umzuges, nicht zur Wiederwahl stand. Clara Möllers wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden in den Jugendvorstand gewählt.

Auch eine neue Fahnenabordnung wurde aufgestellt. Diese Aufgabe übernehmen künftig Jan Höner, Anouk Huster, Michelle Wiens und Tatjana Brünken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5607807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung
Die fristlose Kündigung des früheren Verwaltungsleiters des NRW-Landgestüts in Warendorf ist rechtmäßig. Der Ex-Verwaltungschef verliert alle Ansprüche auf eine Abfindung.
Nachrichten-Ticker