Schulen und Inklusion
Impulse zu Veränderungen

Kreis Steinfurt -

Wie kann Inklusion im Schulalltag am besten funktionieren? zu dieser wichtigen Herausforderungen haben sich jetzt rund 80 Schulleitungen getroffen und ausgetauscht. Dazu gab es wichtige Hinweise einer Expertin.

Dienstag, 02.01.2018, 17:01 Uhr

Prof. Dr. Bettina Amrhein, Dozentin an der Universität Bielefeld, gab den über 80 Schulleitungen Fragen zur Reflexion der jeweiligen inklusiven Schulentwicklung an die Hand.
Prof. Dr. Bettina Amrhein, Dozentin an der Universität Bielefeld, gab den über 80 Schulleitungen Fragen zur Reflexion der jeweiligen inklusiven Schulentwicklung an die Hand. Foto: Kreis Steinfurt / Dorothea Boeing

Inklusion im Schulalltag zu meistern, bedeutet für Schulleitungen und Lehrerkollegien oft eine Herausforderung. Das gemeinsame Lernen von Schülern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf erfordert komplexe pädagogische und organisatorische Kompetenzen. „Das ist mit weitreichenden Veränderungen schulischer Kulturen, Strukturen und Praktiken verbunden. Es gibt nachweislich Wechselwirkungen zwischen der Qualität von inklusiver Schulentwicklung und dem Handeln von Schulleitungen“, sagt Rosalia Abbenhaus , Schulamtsdirektorin und Generalistin Inklusion. Aus diesem Grund haben das Regionale Bildungsnetzwerk Kreis Steinfurt und das Schulamt für den Kreis einen Fachtag Inklusion zum Thema „Unterrichtswirksames Schulleitungshandeln entwickeln“ angeboten.

 Prof. Dr. Bettina Amrhein , Dozentin an der Universität Bielefeld, gab den über 80 Schulleitungen Fragen zur Reflexion der jeweiligen inklusiven Schulentwicklung an die Hand. In ihrem Vortrag stellte die Erziehungswissenschaftlerin verschiedene Ansätze der Inklusion gegenüber und gab Impulse zu Veränderungen in der eigenen Schule. Nachdem Amrhein Stolpersteine auf dem Weg zur Inklusion sichtbar gemacht hatte, zeigte sie mögliche Lösungen auf und gab den Teilnehmern Werkzeuge zur Weiterentwicklung an die Hand. In verschiedenen Arbeitsphasen tauschten sich die Schulleitungen darüber aus. Um daran im Schulalltag anknüpfen zu können, erhielten die Teilnehmer Materialien zum inklusiven Schulentwicklungsprozess.

 In der Abschlussrunde gab es positives Feedback für die Anregungen von Prof. Dr. Bettina Amrhein und für die Organisatoren. Ihr Vortrag sei sehr informativ und überzeugend gewesen, die Ansätze praxisorientiert und sehr konkret. Am Ende des Fachtags richteten viele Schulleitungen den Wunsch an den Veranstalter, Prof. Amrhein auch künftig für Fachtage, Weiterbildungen, Workshops als Dozentin zu berücksichtigen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5395807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker