Kreis Steinfurt
Kreistag verabschiedet 690 Millionen-Euro-Haushalt

Kreis Steinfurt -

Der Haushalt 2018 des Kreises Steinfurt ist in der letzten Sitzung des Kreistags im Jahr 2017 verabschiedet worden. Der Etat umfasst ein Volumen von rund 690 Millionen Euro.

Dienstag, 19.12.2017, 00:12 Uhr

Die Fraktionssprecher im Kreistag   (von links): Hans-Jürgen Streich (FDP), Wilfried Grunendahl (CDU), Elisabeth Veldhues (SPD), Jan-Niclas Gesenhues (Grüne), Christoph Boll (UWG) und Andreas Neumannn (Die Linke) Bei der SPD hat es inzwischen einen Wechsel gegeben. Den Fraktionsvorsitz hat Jürgen Coße übernommen.
Die Fraktionssprecher im Kreistag   (von links): Hans-Jürgen Streich (FDP), Wilfried Grunendahl (CDU), Elisabeth Veldhues (SPD), Jan-Niclas Gesenhues (Grüne), Christoph Boll (UWG) und Andreas Neumannn (Die Linke) Bei der SPD hat es inzwischen einen Wechsel gegeben. Den Fraktionsvorsitz hat Jürgen Coße übernommen. Foto: Achim Giersberg

Gegen die Stimmen der Grünen hat der Kreistag den Haushalt 2018 verabschiedet. Deren Sprecher Jan-Niclas Gesenhues hatte in seiner Rede offen gelassen, ob seine Fraktion den Haushalt mittragen könne. „Wir entscheiden uns, nachdem über alle Änderungsanträge entschieden worden ist.“

In der Debatte stellte Gesenhues dann fest, dass es „offenkundig viele Spielräume im Haushalt gibt, die nicht transparent gemacht werden sollen.“ Klare Positionen zum Artenschutz, oder Verbesserungen in der Arbeit der Ausländerbehörde vermisse die Fraktion indes. Zudem werden zu viele Flächen für aus Sicht der Grünen unnötige Straßenbaumaßnahmen verschwendet.

Der Kreistag erlebte eine Premiere. „Mit der Fortführung des Sozialtickets, dem Erhalt der Wertarbeit und den vorgesehene Ausgaben für Klimaschutz und Bildung und Kultur werden wir erstmals zustimmen“, sagte Andreas Neumann, Gruppensprecher der Linken.

In den angefügten Beiträgen veröffentlichen wir die Reden der Fraktionen zum Haushalt. Dazu sei der Hinweis erlaubt, dss die Rede der Redaktion im vorhineinen zur Verfügung gestellt wurden. Aufgrund der Debatten vor de endgültigen Verabschiedung des Haushalts wurden bereits andere Themen angesprochen. Die Passagen dazu wurden dann zum Teil in den Reden gestrichen oder in anderen Worten wiedergegeben.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5369712?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F1808502%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker