Hebesätze für die Gewerbesteuer
Westerkappeln liegt im Mittelfeld

Tecklenburger Land -

Bei der Höhe der Hebesätze der Gewerbesteuer in Nordrhein-Westfalen liegt Westerkappeln im Mittelfeld. Das hat eine Auswertung durch das Statistische Landesamt (IT NRW) ergeben.

Samstag, 31.08.2019, 16:00 Uhr
Foto: Thomas Aumann Fotolia

Vor allem in Hörstel und Hopsten waren die Hebesätze für die Gewerbesteuer 2018 vergleichsweise niedrig. Das zeigt ein Vergleich durch das Statistische Landesamt (IT NRW).

Demnach erhob Hörstel 415 Prozent, was Platz 353 der 396 NRW-Kommunen entspricht. Hopsten landet mit 417 Prozent auf Platz 305. Beide Kommunen zählen damit eher zu denen, die Firmen geringer belasten.

Im Mittelfeld mit Sätzen zwischen 422 (Recke, Platz 285) und 425 Prozent (Mettingen/Westerkappeln, je Platz 270) finden sich drei weitere Gemeinden. Ibbenbüren liegt mit 438 Prozent auf Platz 229.

Zu den teureren Kommunen gehört Tecklenburg mit einem Wert von 485 Prozent, was Platz 75 unter allen 396 NRW-Kommunen entspricht.

Der Gewerbesteuerhebesatz ist eine theoretische Größe. Die tatsächliche Gewerbesteuer berechnet sich nach dem Ertrag des Unternehmens, der erst mit 3,5 Prozent und erst danach mit dem Hebesatz multipliziert wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6887046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F172%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker