Greven
SPD will zwei Millionen Euro für Radwege ausgeben

Greven -

Die SPD will zwei Millionen in zwei Jahren für bessere Radwege ausgeben. Aber nicht für einen Weg entlang des Kanals.

Dienstag, 15.10.2019, 10:35 Uhr aktualisiert: 15.10.2019, 10:40 Uhr
Die SPD will das Radwegesystem in Greven verbessern.  Foto: Günter Benning

Die SPD setzt auf den Rad- und Fußverkehr als Mobilität der Zukunft, heißt es in einer Pressemitteilung. Zwei Millionen Euro sollen in den Jahren 2019 bis 2022 sukzessive in verschiedene Maßnahmen investiert werden. „An vielen Stellen im Grevener Stadtgebiet sind die Rad- und Fußwege unsicher und unattraktiv. Wir investieren das Geld lieber hier, als am Kanal“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Christian Kriegeskotte, in Anspielung auf die kürzliche Diskussion um einen Ausbau der Radwege am Dortmund-Ems-Kanal.

Im Mobilitätskonzept der Stadt Greven gebe es eine Reihe von Maßnahmen, die mit dem geforderten Budget umgesetzt werden könnten. Sie könnten helfen, den motorisierten Nahverkehr in der Stadt zu reduzieren und die Emissionen von Stickoxiden und CO² zu vermindern.

Die Förderung des Rad- und Fußverkehrs sei eine notwendige, zukunftsweisende Maßnahme, damit mehr Menschen das Auto stehen ließen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung sei zwingende Voraussetzung für eine Verkehrswende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7000494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
„Kriminalisierung der katholischen Häuser“
Caritasverband beklagt Klinik-Gesetz: „Kriminalisierung der katholischen Häuser“
Nachrichten-Ticker