Open-Air-Kino am Beach
Oscarprämierter Film und Grevener Kultur

Greven -

Trocken und nicht zu heiß. Wenn die Prognose, die Elisabeth Levenig-Erkens recherchiert hat, eintrifft, steht einem tollen Event am Beach nichts im Wege. Am kommenden Dienstagabend wird dort Kino unter freiem Himmel stattfinden.

Freitag, 16.08.2019, 07:51 Uhr aktualisiert: 16.08.2019, 08:01 Uhr
Organisatoren und Sponsoren stellten bei noch nicht ganz Open-Air-tauglichem Wetter das Programm des Abends vor. Foto: Oliver Hengst

Die Film- und Medienstiftung NRW hat Greven als einen von landesweit 19 Orten für die Reihe „Filmschauplätze NRW 2019“ ausgewählt. Gezeigt wird der oscarprämierte Streifen „La La Land“. Der Eintritt ist frei.

Gegen 18.30 Uhr soll die Fläche startklar sein, sprich: Leinwand und 360 Stühle stehen. Eine Sitzplatzgarantie gibt es naturgemäß nicht. Wer diese haben möchte, darf eigene Campingstühle mitbringen.

Bevor es auf der 15 Mal 3 Meter großen Leinwand los geht können Besucher an rund halbstündigen Führungen teilnehmen, bei denen die Deich-Skulpturen im Nahbereich des Beaches erläutert werden und auch über Zukunftspläne gesprochen wird. „Wir haben ja noch zwei, drei Sachen vor, die wir hoffentlich dieses Jahr durchziehen können“, sagt Annegret Lang vom Skulpturen-Team. Künstler Ernie Huesmann hat sein Kommen zugesagt, eventuell werden weitere Künstler hinzustoßen.

Gegen 19.45 Uhr und 20.45 werden Lea Bröker, Enrico Pohle und Stefan Erdmann von der Freilichtbühne Reckenfeld auf einer eigens installierten Bühne Songs und Arien präsentieren: Musical-Melodien (Aida, Elisabeth, Chicago), Abba-Songs, Schlager von Udo Jürgens sowie Stücke aus „Porgy und Bess“ (Gershwin) und „Westside Story“ (Bernstein) stimmen das Publikum auf den Film ein. Nicht ohne Grund: Der Filmstiftung geht es auch darum, den Beach als Kultur-Standort zu präsentieren. Die Freilichtbühne repräsentiert dabei die kulturelle Vielfalt der Grevener Vereinslandschaft. „Wir können mit dem Event Greven als Kulturstandort nach innen und außen darstellen“, freut sich Peter Hamelmann von Greven Marketing.

Nach einem Vor-Film (The Wave) startet „La La Land“, der gegen 23 Uhr endet. Möglich wurde die Veranstaltung durch das Engagement von Werner Peters, der wichtige Kontakte nutzte.

Die Kreissparkasse Steinfurt hilft mit ihrer Unterstützung, die Fixkosten des Abends zu tragen und so freien Eintritt zu ermöglichen. „Ich war sofort Feuer und Flamme. Das ist ein Novum für Greven“, sagt Christian Tophoff, Leiter der Sparkassen-Hauptstelle an der Rathausstraße.

Besucher dürfen nach eigenem Ermessen ein aufgestelltes Sparschwein für eine Spende nutzen, um die Unkosten zu minimieren.

Das Team der Strandbar bietet neben Cocktails, kühlen Getränken und warmen Snacks zudem etwas an, das bei einem Kinoabend nicht fehlen darf: „Es gibt natürlich Popcorn“, verspricht Hubertus Tinkloh.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker