Michael Voss produziert in Greven
Michael Schenker-Hit-Album aus dem Pool

Greven -

Die in Greven von Michael Voss produzierte CD von Michael Schenker, „Resurrection“, erobert den Albummarkt. In Deutschland schoss das Werk sofort auf Platz 10, in Schweden gar auf Platz 4 der Album-Charts.

Mittwoch, 14.03.2018, 17:03 Uhr

Michael Voss mit dem neuen Album – in Deutschland liegt Michael Schenker auf Platz zehn der Album-Charts. Die Band tourt derzeit durch die USA. Foto: Michael Voss

Die Platte von Michael Schenker ist ein Hit. In den Deutschen Album-Charts steht sie als Newcomer der Woche auf Platz zehn. Nach Helene Fischer, vor der Kelly Family. „Das ist mein größter Erfolg“, sagt Michael Voss, der die Sonderpressung aus der edlen Hülle zieht.

Weißes Vinyl, drei Seiten Musik, eine Seite mit einem Foto vom Gitarre fetzenden Großstar Michael Schenker. Mit „Resurrection“ erobert der Ex-Ufo-, Ex-Scorpions-Musiker weltweit den Album-Markt. Produziert hat es der Grevener Michael Voss. Im Swimmingpool an der Marktstraße.

Michael Schenker in Greven

1/24
  • BEN_5769

    Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Michael Voss in seinem Studio in Greven.

    Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Der Heavy-Metal-Gitarrist Michael Schenker stellt sein Album "Resurrection" im November 2017 vor Fachjournalisten aus ganz Europa im Studio von Michael Voss in Greven vor.

    Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning
  • Foto: Günter Benning

Voss sitzt im Studio, das sich tatsächlich im ehemaligen Swimmingpool einer Industriellenvilla befindet. Am Bildschirm bearbeitet er schon die nächsten Projekte.

Er ist ein Multi-Talent, rockt seit seiner Jugend, spielt seit 35 Jahren bei den Mad Max und hat „an die 1000 Stücke bei der GEMA gemeldet“. Voss ist der Musik-Handwerker, steckt hinter Rockprojekten oder Einspielungen für die Tecklenburger Freilichtbühne. Brot- und Butter-Musik eben.

Schenkers Album Resurrection hat er nicht nur produziert. Gemeinsam mit dem gebürtigen Sarstedter, der im britischen Brighton lebt, hat er Stücke geschrieben. Unter fünf Titeln steht sein Name. Wenn die Platte abgeht, verdient auch er an den Rechten.

Im November hatte Michael Schenker noch im Grevener Swimmingpool eine Pressekonferenz gegeben. Metal-Journalisten aus ganz Europa waren angereist. Schenker aß erst Torte bei Lisenkötter, dann hörte er die Premiere seines eigenen LP-Projekts.

Der Termin hat sich bezahlt gemacht. In 17 Magazinen der hartgesottenen Heavy-Metal-Szene war Schenkers Resurrection die Titelgeschichte. Beim weltweiten Start von Doppel-LP und CD in der vergangenen Woche, schoss er nicht nur in Deutschland auf Platz zehn. „Schweden Platz 4, Österreich 16, England, 86, Japan 16“, zeigt sich Produzent Michael Voss begeistert. Täglich schickt ihm die Plattenfirma die Platzierungen. „Wenn man sich in Japan nur die Metal-Sparte ansieht, dann liegen wir auf Platz  2.“

An dem Album aus dem Grevener Pool haben viele Hände mitgestrickt. „Alle Gitarren, alle Bässe“, sagt Voss, „sind hier gespielt worden.“ Also auch Schenkers rasend schnelle Soli.

Für einen Achttakter flog Voss extra nach Hawai, um den Metallica-Gitarristen Kirk Hammett aufzunehmen. Auch so eine Gitarren-Legende.

Jetzt arbeitet Voss schon an anderen Projekten. Alen Brentini, der Gitarrist von Andreas Gabalier, produziert eine LP mit Voss. „Ich muss mal eben eine Sängerin in Gelmer abholen“, sagt er am Ende des Pressetermins, „die muss noch etwas einsingen.“ Auf seinem Computer wachsen die Einzelteile zusammen. Am liebsten zu einem neuen Hit.

Hier geht's zum Album.

Und hier zu den offiziellen Charts.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591179?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F168%2F
22-Jähriger räumt Brandstiftung ein
Beim Brand eines Schuppens an der Enscheder Straße entstand in der Nacht zum Sonntag hoher Sachschaden. Das Feuer wurde nach Angaben der Polizei gelegt.
Nachrichten-Ticker