Karneval in den Grundschulen
Auf den Nachwuchs ist Verlass

Altenberge -

Um den närrischen Nachwuchs muss sich Prinz Johannes keine Sorgen machen. Davon konnte er sich am Freitagmorgen überzeugen. Traditionell besuchen der Regent und seine Gefolgschaft der KG St. Johannes die beiden Grundschulen. Und die Kinder zeigten ihr karnevalistisches Talent.

Freitag, 09.02.2018, 15:02 Uhr

In der Borndal-Grundschule hatten sich die Mädchen und Jungen wieder toll kostümiert. Tanzmariechen Lilly Everhard zeigte ihr Können.
In der Borndal-Grundschule hatten sich die Mädchen und Jungen wieder toll kostümiert. Tanzmariechen Lilly Everhard zeigte ihr Können. Foto: mas

„Wir haben uns mindestens vier Wochen auf diesen Tag gefreut“, begrüßte am Freitagmorgen Dörthe Plettendorf , Leiterin der Borndal-Grundschule, Prinz Johannes und seine Gefolgschaft der KG St. Johannes. Es ist gute Tradition, dass am Freitag vor Rosenmontag die Prinzengarde einen Abstecher in die beiden Grundschulen macht. Und um den närrischen Nachwuchs muss sich Prinz Johannes keine Sorgen machen. Ob tänzerische Einlagen oder auch kurze Wortbeiträge – die Mädchen und Jungen befinden sich in bestechender Form.

Nachwuchs außer Rand und Band: Prinz Johannes besucht Altenberger Grundschüler.

1/35
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas
  • Prinz Johannes machte mit seinem Gefolge einen Abstecher in der Johannes- und Borndal-Grundschule. Foto: mas

Ein Beispiel: die Tanzmariechen. In der Johannes-Grundschule wirbelte Felicia Swienty über die Bühne, in der Borndalschule war es Lilly Everhard. Schüler, Lehrer und KG St. Johannes kamen aus dem Staunen nicht heraus – eine Drehung nach der nächsten und zur Krönung ein Spagat.

„Wir haben viele Talente“, kündigte Barbara Rosmus, Lehrerin der Johannes-Grundschule, das morgendliche Programm an. Dazu gehörten beispielsweise die Mädchen der Klasse 3 b, die als „Piraten“ die Aula stürmten. „Streckt die Arme in die Luft, stampft die Füße auf den Boden – olé“, sangen und tanzten die Drittklässler. Mitgebracht hatte die KG St. Johannes auch ihre Tanzgarden, darunter die „Berghüpfer“, die sangen „Es gibt so viel Schöneres als Streit“... und schon schallte es „dance, dance, dance“ aus den Musikboxen.

Es wurde nicht nur gut getanzt, sondern es ging auch in die Bütt: Wie viel muss ein Elefant für eine Massage bezahlen?“, fragte ein Schüler der Borndalschule. Die Antwort: 20 Euro für die Massage und 100 Euro für die Liege. . .

Andreas Leuker, Präsident der KG St. Johannes, freute sich über die Darbietungen und lobte die Mädchen und Jungen: „Das habt Ihr toll gemacht. Hier geht es ja richtig zur Sache.“ Anschließend startete die Polonaise durch die Borndal-Grundschule – und der Höhepunkt für die Altenberger Kinder in der fünften Jahreszeit ging zu Ende.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5503511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F167%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker